BusinessPartner PBS

Mondi investiert weiter in High-Speed-Inkjet-Portfolio

Der internationale Verpackungs- und Papierkonzern Mondi hat sein neues und optimiertes High-Speed-Inkjet-Sortiment 2.0 vorgestellt.

Nach eigenen Angaben bietet „HSI 2.0“ neben einem größeren Farbraum mehr Opazität sowie neue Flächengewichte. „In enger Zusammenarbeit mit den Kunden konnten wir aktuelle Mängel der High-Speed-Inkjet-Technologie ermitteln, wie eine unzureichende rote Farbskala oder die fehlende Wettbewerbsfähigkeit bei bestimmten Offset-Druckaufträgen“, so Johannes Klumpp, Marketing- und Vertriebsdirektor bei Mondi Uncoated Fine Paper. Zusätzlich könne man dank Optimierung beim Produktionsverfahren nun High-Speed-Inkjet-Papier in weiteren Flächengewichten anbieten. Das neue Sortiment soll für Drucker und Endanwender eine Vielzahl von Vorteilen mit sich bringen, heißt es bei Mondi: Der größere Farbraum (Colour Gamut) in kritischen Farbbereichen, zum Beispiel bei den Rottönen, gleiche die Magenta-Schwachstelle der modernen High-Speed-Inkjet-Systeme aus und ermögliche eine höhere Präzision bei Logos oder bei der Reproduktion von Bildern. Der größere Farbraum bringe zudem Einsparpotential bei den Druckfarben, weniger Kosten und damit eine höhere Wettbewerbsfähigkeit der Drucker auf dem Markt mit sich.

Kontakt: www.mondigroup.com/de

Verwandte Themen
Nahezu Verdopplung der derzeitigen Produktionsflächen: packit!, ein Partner der Dinkhauser-Gruppe, rüstet sich auch für das Wachstum im E-Commerce-Markt.
Dinkhauser-Partner packit! erweitert Werk weiter
Bene-Headquarter und Produktion in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich (Bild: Bene)
Bene verbessert Rentabilität weiter
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter