BusinessPartner PBS

Pelikan will Aktien von der Börse nehmen

Der Vorstand der Pelikan Holding AG will den Aktionären auf der Hauptversammlung am 21. Juni vorschlagen, die Aktiengesellschaft von der Schweizer Börse zu nehmen.

Dies betrifft die 1.001.000 gelisteten Anteilsscheine der Swiss Stock Exchange. Das Papier verlor in den zurückliegen fünf Jahren, nachdem es im Jahr 2007 mit über 200 Euro seine Höchstnotierung erreicht hatte - Anfang Mai lag die Aktie bei knapp 40 Euro. Sollten die Aktionäre dem Delisting zustimmen, wird der letzte Handelstag der Aktie vom Regulierungsausschuss der Schweizer Börse festgelegt. Im Jahr 2007 hatte die Pelikan Holding ihre Zweitnotierungen an den deutschen Börsen in Frankfurt und Düsseldorf aufgegeben und den Schritt damals mit dem geringen gehandelten Volumen und den doppelten Listungsgebühren begründet.

Kontakt: www.pelikan.de

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter