BusinessPartner PBS

Mondi veröffentlicht Infos über CO2-Fußabdruck

Der Papier- und Verpackungshersteller Mondi hat jetzt die Ergebnisse des CO2-Fußabdrucks seiner wichtigsten Fabriken und Papierprodukte veröffentlicht.

Demnach betrug der gesamte CO2-Fußabdruck ca. 890 000 Tonnen des Treibhausgases. Berücksichtigt für das Projekt wurden acht Papier- und Kartonfabriken in Österreich, Slowakei, Tschechien, Rußland und Südafrika und 24 Produkte – von Digitalpapieren wie Color Copy bis zu Kraftpapieren. Mit Hilfe der Umweltberatungsagentur „Climate Partner“ und entsprechend des „10 Zehen Standards“ der Confederation of European Paper Producers (CEPI) wurde der CO2-Fußabdruck berechnet. Die 10 Zehen repräsentieren die wichtigsten Phasen des Produktlebenszyklus. Der CO2-Fußabdruck der Mondi-Gruppe wurde durch das Abziehen der positiven Effekte der Wälder von den gesamten CO2-Emissionen aller Werke berechnet. Nähere Details zu den CO2-Fußabdrücken der Produkte und des Unternehmens sind bei den Mondi-Vertriebsorganisationen auf Anfrage erhältlich.

Kontakt: www.mondigroup.com

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter