BusinessPartner PBS

Mondi veröffentlicht Infos über CO2-Fußabdruck

Der Papier- und Verpackungshersteller Mondi hat jetzt die Ergebnisse des CO2-Fußabdrucks seiner wichtigsten Fabriken und Papierprodukte veröffentlicht.

Demnach betrug der gesamte CO2-Fußabdruck ca. 890 000 Tonnen des Treibhausgases. Berücksichtigt für das Projekt wurden acht Papier- und Kartonfabriken in Österreich, Slowakei, Tschechien, Rußland und Südafrika und 24 Produkte – von Digitalpapieren wie Color Copy bis zu Kraftpapieren. Mit Hilfe der Umweltberatungsagentur „Climate Partner“ und entsprechend des „10 Zehen Standards“ der Confederation of European Paper Producers (CEPI) wurde der CO2-Fußabdruck berechnet. Die 10 Zehen repräsentieren die wichtigsten Phasen des Produktlebenszyklus. Der CO2-Fußabdruck der Mondi-Gruppe wurde durch das Abziehen der positiven Effekte der Wälder von den gesamten CO2-Emissionen aller Werke berechnet. Nähere Details zu den CO2-Fußabdrücken der Produkte und des Unternehmens sind bei den Mondi-Vertriebsorganisationen auf Anfrage erhältlich.

Kontakt: www.mondigroup.com

Verwandte Themen
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter