BusinessPartner PBS
Die PSI in Düsseldorf wird sich im kommenden Jahr für Industriekunden öffnen. (Bild: PSI Düsseldorf)
Die PSI in Düsseldorf wird sich im kommenden Jahr für Industriekunden öffnen. (Bild: PSI Düsseldorf)

Werbeartikel: PSI bietet 2017 erstmals Kundentag

Die PSI – bislang eine „Closed-shop-Veranstaltung“ für die Lieferanten und Berater der Werbeartikelwirtschaft – bietet im kommenden Jahr die Möglichkeit, dass Industriekunden auf Einladung ihres Beraters am dritten Tag die Messe besuchen.

Die ersten beiden Messetage bleiben jedoch weiterhin ausschließlich PSI-Mitgliedern vorbehalten. „Wir müssen Flagge zeigen und im Dialog mit der werbetreibenden Wirtschaft deutlich machen, wie leistungsfähig, originell und vielfältig Werbeartikel als Werbeträger sind“, erklärt der GWW-Vorsitzende Patrick Politze. Auch PSI-Chef Michael Freter begrüßt die Entscheidung des GWW, die Messe einem erweiterten Publikum zugänglich zu machen: „Die PSI Messe als Europas führende Leistungsschau bietet beste Möglichkeiten, Werbeartikel größeren Kreisen der Werbewirtschaft zu erschließen.“ Deutlich erkennbar werden Industriekunden durch gesondert gekennzeichnete Eintrittskarten mit Sichtvermerk sein. Über ihre Eintrittskarte können sie für die Bearbeitung von Anfragen zudem vom Aussteller ihrem Werbeartikelberater zugeordnet werden.

Eine weitere Veränderung betrifft die Tagesfolge, so wird die PSI 2017 von Dienstag bis Donnerstag, vom 10. bis 12. Januar, in Düsseldorf stattfinden. Ein halbes Jahr vor Messestart sind bereits mehr als 75 Prozent der Fläche vergeben: uma Schreibgeräte, Michael Schiffer Promotion, Halfar System, Lensen Toppoint, Fare, Jung Bonbonfabrik und Lediberg gehören zu den Ausstellern.

2017 sollen Textilien erneut das Fokusthema der Messe sein: Die „Textile Area“ in Halle 10 wird nochmals erweitert und wird unter anderem einen großen Veredelungsbereich bieten. Eine Kooperation besteht außerdem mit der Akademie für Textilveredelung.

Kontakt: www.psi-network.de www.psi-messe.com 

Verwandte Themen
Der memo Nachhaltigkeitsbericht 2017/18 steht ganz im Zeichen von Logistik und der Mobilität.
memo präsentiert Nachhaltigkeitsbericht weiter
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter