BusinessPartner PBS

Lexmark unter Druck

Die Gewinnwarnung des US-Druckerherstellers Lexmark International für das soeben beendete zweite Quartal 2007, sorgte für einen Kurseinbruch bei den Lexmark-Aktien.

Enttäuschende Absatzzahlen bei Tintenstrahl-Druckern und Cartridges, teils bedingt durch harte Preiskämpfe, hätten zum schwächeren Abschneiden im jüngsten Quartal geführt, heißt es von Unternehmensseite, und auch die Produktkosten seien höher ausgefallen als erwartet. Die Umsätze werden voraussichtlich um zwei Prozent unter dem Vorjahreswert liegen. Die Schwäche könnte sich auch im dritten Quartal weiter fortsetzen, vermutet der Druckerhersteller. Lexmark befindet sich derzeit in einer Umbruchphase. Das Unternehmen plant, das Geschäft mit wenig profitablen Inkjet-Druckern zurückfahren und will sich mehr auf High-End-Geräte mit multifunktionalen Features und drahtloser Technik konzentrieren. Parallel will man mehr Geld in Marketing- und Promotionaktivitäten investieren.

Kontakt: www.lexmark.de

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter