BusinessPartner PBS

Epson: Händlerstammtische zum Jahresbeginn

Epson und der Händlerbeirat führen an insgesamt sechs Terminen zwischen dem 14. Januar und 7. Februar Händlerstammtische in ganz Deutschland durch.

Ziel ist es, die Kommunikation zwischen Epson, dem Händlerbeirat und den Fachhändlern weiter zu intensivieren. In seiner Funktion als Bindeglied ist es die Aufgabe des Händlerbeirates, Wünsche und Anregungen an Epson heranzutragen und so die Zusammenarbeit zu verbessern. Deshalb organisieren die sechs deutschen Epson-Händlerbeiräte jeweils einen Händlerstammtisch, bei dem Epson und das entsprechende Beiratsmitglied dem Fachhandel Rede und Antwort und mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Dabei haben Händler die Möglichkeit, das Beiratsmitglied ihrer Region näher kennen zu lernen, sich bei einem gemütlichen Abendessen in lockerer Atmosphäre auszutauschen und verschiedene Themen in kompetenter Runde zu besprechen. Die Stammtische finden am 14.1. in München, am 15.1. in Böblingen, am 17.1. in Essen, am 23.1. in Hamburg, am 24.1. in Leipzig und am 7.2. in Bamberg statt. Weitere Infos und Anmeldung für Epso- Fachhandelspartner unter www.epson-ontop.de.

Kontakt: www.epson.de

Verwandte Themen
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter