BusinessPartner PBS

Portucel plant neue Papiermaschine

Die Grupo Portucel Soporcel als viertgrößter Büropapier-Hersteller in Europa will nach dem ersten positiven Bescheid der EU über Zuschüsse ein neues Werk bauen.

Die EU-Kommission hat für die von der portugiesischen Regierung geplanten Steuervergünstigungen in Höhe von 38 Millionen Euro an den Papier- und Zellstoff-Konzern für den Bau einer neuen Produktionsstätte für holzfreies Naturpapier grünes Licht gegeben. Nach den Plänen von Portucel sollen insgesamt mehr als 500 Millionen Euro in das neue Werk mit einer Jahres-Kapazität von rund 500 000 Tonnen investiert werden. Die Bauarbeiten in Setúbal sollen noch im dritten Quartal diesen Jahres starten, die Inbetriebnahme ist für das zweite Quartal 2009 terminiert. Die Entscheidung der EU über weitere Beihilfen des portugiesischen Staates für Portucel in Höhe von rund 67 Millionen Euro stehen noch aus.

Kontakt: www.portucelsoporcel.com

Verwandte Themen
Thomas Seeber
Oki ernennt Thomas Seeber zum Vice President weiter
Die „Sitag Team“-Stuhlfamilie gehört zum Produktprogramm von Nowy Styl
Nowy Styl mit neuen Showrooms in Hamburg und Frankfurt weiter
Zu Besuch beim Hersteller HSM: Mitarbeiter des Fachhändlers Messerle informieren sich
Fachhändler Messerle zu Besuch bei HSM weiter
Als neuer President von PFU will Toru Maki die führende Position im Markt für Dokumentenscanner ausbauen.
Toru Maki ist neuer President von PFU (EMEA) Limited weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Aus Scandinavian Business Seating wird Flokk weiter
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Canon geht erneut gegen Alternativ-Anbieter vor weiter