BusinessPartner PBS

Portucel plant neue Papiermaschine

Die Grupo Portucel Soporcel als viertgrößter Büropapier-Hersteller in Europa will nach dem ersten positiven Bescheid der EU über Zuschüsse ein neues Werk bauen.

Die EU-Kommission hat für die von der portugiesischen Regierung geplanten Steuervergünstigungen in Höhe von 38 Millionen Euro an den Papier- und Zellstoff-Konzern für den Bau einer neuen Produktionsstätte für holzfreies Naturpapier grünes Licht gegeben. Nach den Plänen von Portucel sollen insgesamt mehr als 500 Millionen Euro in das neue Werk mit einer Jahres-Kapazität von rund 500 000 Tonnen investiert werden. Die Bauarbeiten in Setúbal sollen noch im dritten Quartal diesen Jahres starten, die Inbetriebnahme ist für das zweite Quartal 2009 terminiert. Die Entscheidung der EU über weitere Beihilfen des portugiesischen Staates für Portucel in Höhe von rund 67 Millionen Euro stehen noch aus.

Kontakt: www.portucelsoporcel.com

Verwandte Themen
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter
Markus Vogt
Markus Vogt bei Trodat als Vertriebsleiter gestartet weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
Brother integriert FMAudit in „Print Smart“ weiter
Johannes Bischof, President Konica Minolta Business Solutions Deutschland
Konica Minolta führt Geschäftsbereiche zusammen weiter