BusinessPartner PBS

Sedus setzt Wachstumskurs fort

Nach dem leichten Rückgang 2005 gelang dem Sedus Stoll Konzern 2006 eine Umsatzsteigerung um 10,1 Prozent auf 139 Millionen Euro.

Für den Jahresüberschuss ergab sich eine Verbesserung von 4,5 Millionen Euro. Auch die Zahlen der ersten vier Monate 2007 untermauern die Wachstumserwartungen von Sedus. Bis Ende April des Jahres ist der Konzernumsatz ohne die im Januar 2007 neu hinzugekommene Planbüro-Fachhandelsgruppe um 21,7 Prozent auf 52,2 Millionen Euro gestiegen. Durch die verbesserte Auslastung konnte der Konzern 50 neue Arbeitsplätze schaffen. Als Verkaufserfolg erwies sich die Bürostuhlfamilie Sedus netwin, der seit seiner Markteinführung im Juni 2006 rund 35.000 mal verkauft wurde und aktuell von der Stiftung Warentest unter 14 Bürodrehstühlen als Testsieger mit der Gesamtnote „gut“ beurteilt wurde. Wie der Konzern verlauten ließ, will er sich in diesem Jahr weitere Märkte außerhalb der Europäischen Union erschließen. Hier hat der Vorstandsvorsitzende der Sedus Stoll AG, Bernhard E. Kallup, zunächst Japan, China, Australien und Brasilien im Visier.

Kontakt: www.sedus.de

Verwandte Themen
Nah am Kunden: der neue Assmann-Showroom in Hamburg Altona (Bild: Assmann)
Assmann Büromöbel zeigt auch in Hamburg Flagge weiter
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter