BusinessPartner PBS

IBM und Ricoh vereinen Druckersparte

Infoprint Solutions, das Joint Venture von IBM Printing Systems Division und Ricoh, mit weltweit 1200 Mitarbeitern hat nun offiziell seine Arbeit aufgenommen.

Der Zusammenschluss der Printing Systems Division von IBM und dem Druckerhersteller Ricoh war bereits Anfang des Jahres angekündigt worden. Mit Vertragsabschluss fallen 51 Prozent der Inoprint Solutions an Ricoh. Die restlichen 49 Prozent will der Hersteller bis zum Jahr 2010 sukzessive übernehmen.

Zum Vertragsabschluss erhielt IBM 725 Millionen US-Dollar in bar. Die Verwaltungsgebühr in Höhne von 35 Millionen US-Dollar, die darin bereits enthalten ist, entspricht dem Firmenanteil von Ricoh und dient als Grundlage für die zu erwerbenden Anteile.

Neben Deutschland und den USA hat das Start-Up, das auf einer 20-jährigen strategischen Allianz beider Unternehmen aufbaut, die Tätigkeit in 16 weiteren Ländern aufgenommen. Eine Expansion für das dritte Quartal ist bereits fest eingeplant. Durch höhere Investitionen in Forschung und Entwicklung sollen, laut Unternehmensangaben, die Kapazitäten für professionelle Dienstleistungen vergrößert und der Umfang von Sales und Support verbessert werden.

Kontakt: www.infoprint.com

Verwandte Themen
Setzt auf Neuausrichtung und neue Betätigungsfelder: die Biella Group mit Hauptsitz in der Schweiz
Biella setzt auf neue Geschäftsfelder weiter
tesa übernimmt den Entwickler der Klebeschraube, der das Bohren von Löchern in die Wand oftmals unnötig macht. (Bild: tesa SE)
tesa SE übernimmt die nie wieder bohren ag weiter
Sharp Europe Headquarters in Hayes bei London: Neue Akquisitionen sollen die Stellung in Markt stärken.
Sharp macht Fachhändler zur Tochter weiter
TA Triumph-Adler meldet Wachstum für das am 31. März endende Geschäftsjahr.
TA Triumph-Adler trotzt Markttrend weiter
3M baut den Bereich „Persönliche Schutzausrüstung“ durch Zukauf weiter aus. (Bild: 3M)
3M kauft im Bereich PSA weiter zu weiter
Besuch aus der Zentrale in Japan: Minoru Usui (Präsident Seiko Epson Corporation, 3.v.l.) und Kazuyoshi Yamamoto (Präsident Epson EMEAR, 4.v.l.) mit vier Mitgliedern des Epson-Händlerbeirats.
Seiko-Epson-Präsident trifft Händlerbeirat weiter