BusinessPartner PBS

Steinbeis Papier von TÜV Nord geprüft

Als erstes Unternehmen der Branche beauftragte der Hersteller von Recyclingpapieren einen externen TÜV-Auditor, der die Einhaltung aller Blauer-Engel-Kriterien überprüfen und verifizieren sollte.

Das Ergebnis: Das komplette Steinbeis-Papiersortiment erfüllt sämtliche Bedingungen und Voraussetzungen, die zum Führen des Umwelt- und Verbraucherschutzzeichens Blauer Engel berechtigen. Seit 1976 spielt ökologisches Benchmarking eine zentrale Rolle in der Produkt- und Sortimentsstrategie von Steinbeis. Dazu zählt die Auszeichnung der Produkte mit führenden Umweltzertifizierungen und Verbraucherschutzzeichen wie dem Blauen Engel und der EU Blume. Auf diese Weise möchte das Unternehmen sein nachhaltiges Industriekonzept unterstreichen, das es in der gesamten Wertschöpfungskette verfolgt – von der Beschaffung und Verwertung des Rohstoffes Altpapier über die ökologisch-integrierte Recyclingpapierproduktion bis zur Logistik.

Nachhaltigkeit bedeutet für Steinbeis aber auch Transparenz. Durch den Beitritt zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex im März 2012 hat das Unternehmen seine nachhaltige Strategie, seine Maßnahmen- und Produktgestaltung offengelegt. Mit der Beauftragung eines externen Prüfers vom TÜV Nord, der die strenge Einhaltung der Blauen-Engel-Anforderungen vor Ort verifizieren sollte, möchte das Unternehmen seine Philosophie der Transparenz untermauern.

Zusätzlich zu der in den Blauer-Engel-Kriterien festgeschriebenen, freiwilligen Selbsterklärung, die Steinbeis gegenüber dem RAL Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung abgegeben hatte und der Erbringung des entsprechenden Nachweises, hat im April 2012 das unabhängige Experteninstitut des TÜV Nord die Erfüllung der angegebenen Kriterien bei laufender Produktion vor Ort überprüft.

www.stp.de

Verwandte Themen
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter