BusinessPartner PBS

Hamelin fährt Restrukturierungskurs

Die Groupe Hamelin als einer der führenden europäischen Hersteller von Schul-, Ordnungs- und Organisationsprodukten reagiert auf die sich verändernden Rahmenbedingungen mit Standortschließungen.

Nach verschiedenen heutigen Berichten in französischen Medien soll im Herbst die Produktionsstätte in La Monnerie im Department Puy-de-Dome, wo überwiegend Ringbücher für die Marke Elba hergestellt werden, geschlossen werden. Betroffen davon sind knapp über 60 Mitarbeiter. Darüber hinaus sei die Schließung von zwei weiteren Produktionsstandorten in Frankreich in Troyes (Register) und Villeurbanne an der Rhone (Hängemappen) sowie eines Werkes in Padua, Italien, geplant. Von derzeit insgesamt 26 Standorten stünden damit aktuell vier zur Disposition. Die Groupe Hamelin (Marken Oxford, Canson, Elba, Unilux, Pierre und andere) reagiert mit diesen Maßnahmen auf in Teilbereichen deutlich schrumpfende Märkte.

Kontakt: www.hamelinbrands.com

Verwandte Themen
William Kuo übernimmt die Leitung bei Avision Europe.
William Kuo führt Avision Europe weiter
Screenshot der Website von Skrebba: Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht eine Lösung, um den Betrieb weiterzuführen. (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Auch für Skrebba wird Investor gesucht weiter
LCD-Laserprojektor von Panasonic: Durch die Avixa-Akkreditierung des Schulungsprogramms von Panasonic Visual können AV-Anbieter und Händler nun Punkte für das CTS-Programm erwerben. (Bild: Panasonic)
Avixa akkreditiert Panasonic-Schulungen weiter
Energizer-Homepage: Mit der Übernahme von Varta baut das Unternehmen seine weltweite Präsenz aus (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Energizer übernimmt Varta weiter
Als Chief Revenue Officer soll Max Ertl das weltweite Wachstum der DocuWare-Cloud-Lösung weiter beschleunigen.
Max Ertl wird Chief Revenue Officer bei Docuware weiter
Der vorläufige Insolvenzverwalter der Staufen GmbH sucht kurzfristig einen Investor für die Übernahme des Geschäftsbetriebs und der Mitarbeiter.
Staufen-Insolvenzverwalter sucht Investor weiter