BusinessPartner PBS

Avery korrigiert Ausblick nach unten

Die amerikanische Avery Dennison Corp., zu der auch Avery Zweckform Büroprodukte gehört, hat ihre Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr nach unten revidiert.

Gründe seien insbesondere das schwache Marktumfeld in den USA und Westeuropa sowie der verschärfte Wettbewerb im Büromaterial-Bereich, so der Hersteller von Etikettiersystemen, Büroprodukten und einigem mehr. Das jetzt neu prognostizierte Jahresergebnis könnte um 15 Prozent unter der bisherigen Erwartung liegen. Avery hat die Prüfung von Kostensenkungsmaßnahmen angekündigt, "mit denen aber der erwartete Rückgang im Ergebnis nicht kompensiert werden könne".

Kontakt: www.avery.com

Verwandte Themen
Susanne Kummetz verantwortet künftig das Channel-Partner-Geschäft für Deutschland und Österreich bei HP.
Susanne Kummetz folgt auf Christian Mehrtens weiter
Daniel Rogger ist der neue Vorstandsvorsitzende der Faber-Castell AG.
Daniel Rogger wird Vorstandsvorsitzender von Faber-Castell weiter
Koleksiyon Deutschland-Geschäftsführer Dirk Boll: „Wir sind mit der bisherigen Entwicklung sehr zufrieden.“
Koleksiyon feiert Eröffnung des europäischen Headquarters weiter
Amos präsentierte seinen neuen Stempel-Shop am Messetand der Duo Schreib & Spiel-Messe in Berlin. (Bild: Amos)
Amos mit neuem Stempel-Shop am Start weiter
Reger Zuspruch: mehr als 1000 Handelspartner auf der Hama-Hausmesse in Monheim
Hama-Händlermesse mit mehr als 1000 Besuchern weiter
Peter Oswald
Peter Oswald neuer CEO bei Mondi-Group weiter