BusinessPartner PBS

Avery korrigiert Ausblick nach unten

Die amerikanische Avery Dennison Corp., zu der auch Avery Zweckform Büroprodukte gehört, hat ihre Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr nach unten revidiert.

Gründe seien insbesondere das schwache Marktumfeld in den USA und Westeuropa sowie der verschärfte Wettbewerb im Büromaterial-Bereich, so der Hersteller von Etikettiersystemen, Büroprodukten und einigem mehr. Das jetzt neu prognostizierte Jahresergebnis könnte um 15 Prozent unter der bisherigen Erwartung liegen. Avery hat die Prüfung von Kostensenkungsmaßnahmen angekündigt, "mit denen aber der erwartete Rückgang im Ergebnis nicht kompensiert werden könne".

Kontakt: www.avery.com

Verwandte Themen
Jörg Hartmann, Business Development Manager Vertical Displays bei BenQ Deutschland
BenQ verstärkt Engagement in vertikalen Märkten weiter
dxp distribution kauft Scandienstleister abc-scan.de weiter
Brian Boyd, seit Mai 2014 Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Klöber, verlässt den Büromöbelhersteller.
Boyd verlässt Klöber weiter
Das international agierende Familienunternehmen Maul, hier der Standort Kirchen im Siegerland, produziert an zwei Standorten in Deutschland weit über 1000 Produkte.
Maul mit Leuchten auf Erfolgskurs weiter
Arthur Breuer und André Müller bilden das Führungsduo bei DLL-DACH
Neue Führungsspitze bei DLL weiter
Isabell Hertlein
Isabell Hertlein neue Kinnarps-Verkaufsleiterin weiter