BusinessPartner PBS

Fellowes geht Joint Venture in Russland ein

Fellowes, internationaler Hersteller und Anbieter von Büromaschinen und Computerzubehör, baut seine Geschäftsaktivitäten in Europa aus und ist ein Joint Venture mit dem Distributor Logica eingegangen.

Im Mittelpunkt der Tätigkeiten von Fellowes Russland steht der Vertrieb des Fellowes-Sortiments und damit verbunden der Ausbau der Marke Fellowes. Mit 33 Mitarbeitern stellt dieses zweite Joint Venture für Fellowes nach eigenen Angaben einen Meilenstein beim Ausbau der Präsenz in Kernmärkten rund um den Globus dar. Bereits im Januar ist Fellowes ein Joint Venture in China eingegangen, das weltweit wohl zu den größten Produktionsstätten von Aktenvernichtern gehört.

„Bereits seit 2003 arbeiten wir in Russland mit Logica, einer Tochtergesellschaft von Pragmatic, zusammen. Logica ist unser russischer Hauptdistributor, mit dem wir nun gemeinsam Fellowes Russland gegründet haben. Dank Logica ist Fellowes mittlerweile eine der führenden Marken im Bereich Büromaschinen und wir sind zuversichtlich, was das weitere Wachstum in diesem dynamischen Markt anbelangt“, bewertet Andrea Davis, Präsident von Fellowes Europa, das neue Joint Venture.

Kontakt: www.fellowes.de

Verwandte Themen
Susanne Kummetz verantwortet künftig das Channel-Partner-Geschäft für Deutschland und Österreich bei HP.
Susanne Kummetz folgt auf Christian Mehrtens weiter
Daniel Rogger ist der neue Vorstandsvorsitzende der Faber-Castell AG.
Daniel Rogger wird Vorstandsvorsitzender von Faber-Castell weiter
Koleksiyon Deutschland-Geschäftsführer Dirk Boll: „Wir sind mit der bisherigen Entwicklung sehr zufrieden.“
Koleksiyon feiert Eröffnung des europäischen Headquarters weiter
Amos präsentierte seinen neuen Stempel-Shop am Messetand der Duo Schreib & Spiel-Messe in Berlin. (Bild: Amos)
Amos mit neuem Stempel-Shop am Start weiter
Reger Zuspruch: mehr als 1000 Handelspartner auf der Hama-Hausmesse in Monheim
Hama-Händlermesse mit mehr als 1000 Besuchern weiter
Peter Oswald
Peter Oswald neuer CEO bei Mondi-Group weiter