BusinessPartner PBS

Epson: „Öffentliche Auftraggeber setzen auf Tinte“

Epson sieht eine steigende Nachfrage nach BusinessInk-Systemen. Vor allem öffentliche Auftraggeber setzen nach Angaben des in Meerbusch ansässigen Druckerherstellers auf die Vorteile der Tintensysteme.

Das steigende Interesse macht Epson an verschiedenen Ausschreibungen der öffentlichen Hand fest, die der Hersteller gemeinsam mit Partnern jüngst gewonnen hat. So entschied sich die Justiz Niedersachsen Mitte September auf geeigneten Arbeitsplätzen Epson Tintenstrahl-Drucker „WorkForce Pro WP-M4095“ einzusetzen. Der Handelspartner on line Datensysteme hat die ersten Geräte bereits ausgeliefert. Das Gesamtvolumen liegt bei rund 4.000 Stück. Die energiesparenden Tintenstrahldrucker von Epson ersetzen dabei hauptsächlich Lasersysteme, die an Arbeitsplätzen von Sachbearbeitern eingesetzt wurden.

Ende September gewann Bechtle die Ausschreibung des Landesamt für Steuern in Bayern mit einem Volumen von 12 000 BusinessInk-Druckern ebenfalls aus der „WorkForce Pro"-Serie . Zudem konnte der IT-Dienstleister einen Rahmenvertrag über die Lieferung von BusinessInk-Systemen mit dem Logistikzentrum Baden Württemberg schließen.

Im Oktober nun entschied sich auch das Bundespräsidialamt für Tintenstrahldrucker des japanischen Herstellers. Die Ausschreibung mit einem Volumen von 180 BusinessInk-Systemen gewann der Epson-Partner druckerfachmann.de. Dabei waren vor allem Energieverbrauch und Urkundendruck entscheidende Kriterien.

Kontakt: www.epson.de

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter