BusinessPartner PBS

TA Triumph-Adler mit positivem Halbjahresergebnis

TA Triumph-Adler hat das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres mit einem Plus von 2,5 Prozent über dem Vorjahr abgeschlossen.

Bis zum Ende des Geschäftsjahres im März 2015 strebt das Unternehmen eine weitere Steigerung an. Ermöglicht werden soll dies durch die Konzentration auf das Kerngeschäft Dokumentenmanagement im klassischen und gehobenen Mittelstand verbunden mit einem erweiterten IT-Lösungs- und Beratungsangebot. Zusätzlich treibt das Traditionsunternehmen seinen Wandel zum Informationsmanager voran.

„TA Triumph-Adler hat den Turn-Around bei gleichzeitiger Neuausrichtung geschafft“, macht Christopher Rheidt, Vice President Sales & Service Group von TA Triumph-Adler, die doppelte Aufgabenstellung deutlich.
„TA Triumph-Adler hat den Turn-Around bei gleichzeitiger Neuausrichtung geschafft“, macht Christopher Rheidt, Vice President Sales & Service Group von TA Triumph-Adler, die doppelte Aufgabenstellung deutlich.

 

 

„Mit den schwarzen Zahlen zum Ende des letzten Geschäftsjahres und zum Abschluss des ersten Halbjahres haben wir wichtige Zwischenschritte erreicht.“ Ziel ist für Rheidt: bis Ende März 2015 ein positives Ergebnis durch organisches Wachstum - „nicht durch Kostensenkung, wohl aber durch Kostenkontrolle“, wie er betont. Auf dem Weg zu diesem Ziel ist für Rheidt auch die Ausrichtung der Geschäftsfelder klar definiert: „Speziell im Large Account konnten wir uns im gehobenen Mittelstand gut positionieren und erwarten hier anhand der Auftragseingänge weitere spürbare Effekte. In den regionalen Solution Centern setzen wir auf unser Kerngeschäft und die Schärfung unseres Profils. Speziell über unsere erweiterten Services wie IT-Infrastruktur und kleine effiziente Cloud-Lösungen können wir uns hier als lokaler Outsourcing-Partner für kleine und mittlere Unternehmen positionieren.“

Die Wertschöpfung der Kunden steigern

Das wachsende ITK-Marktpotenzial soll auch überregional mit neuen, skalierbaren Lösungen und Leistungen rund um Smart Data, Mobile, Cloud und Security ausgeschöpft werden. „Die Arbeitswelt der Zukunft wird immer stärker geprägt sein durch Anwendungen und Technologien basierend auf diesen Megatrends. Virtuelle, mobile Arbeitsplätze sind auf dem Vormarsch“, sagt Rheidt.

„Insbesondere bei der Aufbereitung, Be- und Verarbeitung von Informationen und Dokumenten werden Datenflut und Medienkonvergenz weiter zunehmen. Die wichtigste Frage lautet daher für uns: Wie machen wir in unserer schnelllebigen Zeit die richtigen Informationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort für die richtige Person zugänglich? Unseren Kunden auf regionaler und nationaler Ebene hierfür Lösungen anzubieten, die über das klassische Dokumentenmanagement und über unser angestammtes Kerngeschäft hinausgehen, bezeichnen wir als Informationsmanagement. Hier sehen wir großes Innovationspotenzial und viele Ansätze sowohl für unser Business als auch für die Steigerung der Wertschöpfung unserer Kunden.“

 

Zur Umsetzung der strategischen Neuausrichtung hat TA Triumph-Adler sämtliche Maßnahmen und Projekte in einem Programm mit dem Namen „TIGERS“ zusammengefasst. Das Akronym steht für Transformation, Innovation, Growth, Excellence, Responsibility und Speed. Christopher Rheidt: „‚TIGERS’ ist der rote Faden und beschreibt die Kriterien für alle künftigen Maßnahmen und Aktivitäten. Es sind die Bausteine, die der Markt, unsere Kunden und Stakeholder erwarten und die nicht zuletzt wir in uns tragen müssen, um weiter zu wachsen und den Wandel voranzutreiben.“

Kontakt: www.triumph-adler.de

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter