BusinessPartner PBS

Metsä: Kartonagen statt Papier

Der finnische Papierhersteller Metsä Board will aus der Papierproduktion (unter anderem Data Copy) komplett aussteigen und sich auf die Kartonagenproduktion konzentrieren.

Dafür soll das Werk im schwedischen Husum die Papierproduktion bis zum Ende 2015 einstellen. Die verlustbringende deutsche Werk in Gohrsmühle soll – ebenfalls bis Ende 2015 – veräußert werden – oder auf andere Weise die Verluste gestoppt werden, kündigte Metsä Board an. Stattdessen will sich der Hersteller auf die Kartonagen konzentrieren, in diesem Marktsegment sieht sich Metsä bereits in führender Position. Alle geplanten Maßnahmen sollen diese Position festigen und ausbauen. Für das schwedische Werk Husum wurden dementsprechend Investitionen für neue Maschinen angekündigt.

Kontakt: www.metsaboard.com 

Verwandte Themen
Stefan Scharmann
Positive Entwicklung bei Maul weiter
Mit der Beteiligung am Procurement-Event Ende Januar in Frankfurt auf der Paperworld startet der Office Gold Club ins Jahr 2018.
Office Gold Club präsentiert Highlights weiter
William Kuo übernimmt die Leitung bei Avision Europe.
William Kuo führt Avision Europe weiter
Screenshot der Website von Skrebba: Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht eine Lösung, um den Betrieb weiterzuführen. (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Auch für Skrebba wird Investor gesucht weiter
Mike Gärtner, Papyrus Deutschland
Papyrus erschließt neue Umsatzquellen weiter
LCD-Laserprojektor von Panasonic: Durch die Avixa-Akkreditierung des Schulungsprogramms von Panasonic Visual können AV-Anbieter und Händler nun Punkte für das CTS-Programm erwerben. (Bild: Panasonic)
Avixa akkreditiert Panasonic-Schulungen weiter