BusinessPartner PBS

Hotline zum digitalen Diktieren

Der Anbieter für professionelle Diktiersysteme Grundig Business Systems (GBS) bietet ab sofort eine kostenlose Beratungshotline zum Thema „digitales Diktieren".

Die Beratungshotline ist ein Bestandteil des Serviceangebots von GBS. Unter der Nummer 00800 123 34482 kann sich jeder melden, der mehr zu digitalen Diktiergeräten und den Vorteilen des digitalen Diktierens wissen möchte. GBS-Mitarbeiter beantworten die Fragen der Anrufer. „Viele Analogdiktierer stehen vor der Entscheidung, ob sie nicht doch auf die modernere digitale Technologie umsteigen sollten", sagt GBS-Geschäftsführer Roland Hollstein. „Hierbei möchten wir ihnen hilfreich zur Seite stehen und unsere Erfahrungen weitergeben. Generell können wir sagen, dass Anwender mit digitalen Diktiergeräten zeit- und kostensparender arbeiten", so Hollstein weiter.

Wer wissen möchte, wie sich ein Umstieg von analogen Diktiergeräten auf digitale Diktiergeräte lohnt, kann unter www.grundig-gbs.com/tools/effizienzrechner das Einsparpotenzial errechnen lassen. Weitere Informationen zum Thema sind auf der Webseite www.digital-diktieren.eu erhältlich.

Kontakt: www.grundig-gbs.com

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter