BusinessPartner PBS

Pelikan nennt Vorteile der Herlitz-Übernahme

Pelikan hat letzte Woche den Abschluss des öffentlichen Übernahmeangebotes an die Herlitz-Aktionäre bekannt gegeben. In einer heutigen Mitteilung werden die Schwerpunkte der Zusammenarbeit konkretisiert.

Zusammen mit dem Erwerb der Beteiligung aufgrund einer Vereinbarung mit der Stationery Products Sarl wird Pelikan insgesamt 69,37 Prozent an Herlitz besitzen. Das ursprüngliche Ziel einer Dreivierteilmehrheit wurde damit nicht erreicht. Zukünftig wollen beide Unternehmen beim Vertrieb des erweiterten Produktprogramms der Gruppe von ihren jeweiligen Vertriebsnetzen profitieren: Herlitz besitzt vor allem in Osteuropa eine starke Marktstellung, während die Marktstärken von Pelikan hauptsächlich in Westeuropa, Lateinamerika und Asien liegen. Die Herlitz-Produkte werden als eine Ergänzung zum Pelikan-Produktsortiment gesehen.

Pelikan hat eines seiner Logistikzentren in Deutschland geschlossen und bereits damit begonnen, bestimmte Produkte über das Logistikzentrum Falkensee, das auch Teil des Erwerbs war, abzuwickeln. Die vollständige Eingliederung soll voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen sein, da im Juni 2010 auch der Mietvertrag mit dem Pelikan-Lager in Anderten bei Hannover ausläuft. Die Eingliederung soll laut Firmeninfo „eine erhebliche Kosteneinsparung für Pelikan mit sich bringen“. Loo Hooi Keat, Präsident und CEO von Pelikan dazu: „Der Abschluss der Übernahme von Herlitz ist ein weiteres wichtiges Etappenziel in der gesamtem Wachstumsstrategie der Pelikan-Gruppe, mit dem Ziel, unser Geschäft weltweit auszubauen, um unsere Märkte und Kunden mit einem breiteren und umfassenderen Produktprogramm zu versorgen.“ Wir sehen für ein weiteres Wachstum große Chancen, indem wir unsere Stärken in den Bereichen Innovation, Qualität und Vertrieb in den kommenden Jahren wirkungsvoll einsetzen.” Jan von Schuckmann, CEO der Herlitz AG, äußert sich in der Pressemittelung: „Mit diesem Deal wurde ein starker Player im europäischen PBS-Markt geschaffen. Wir begrüßen es sehr, dass wir diesen entscheidenden Schritt gegangen sind. Die Zusammenarbeit mit Pelikan wird sicher neue Geschäftsmöglichkeiten und Potenziale in Richtung internationales Wachstum eröffnen.”

Kontakt: www.pelikan.com, www.herlitz.eu

Verwandte Themen
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialisten ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter
Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler
TA Triumph-Adler steigert Umsatz weiter