BusinessPartner PBS

Cortado verlängert Partnerschaft mit VMware

Cortado und VMware haben ihre OEM-Partnerschaft verlängert. Die „ThinPrint“-Drucktechnologie des Berliner Anbieters bleibt damit weiterhin Standard für das virtuelle Drucken.

Denn beim Drucken in virtuellen Infrastrukturen gibt es zwei Herausforderungen. Erstens: Das Treibermanagement. Lokale Drucker sollen plattformübergreifend ohne Administration in der virtuellen Maschine zur Verfügung stehen. Zweitens: In VMware-„View“-Umgebungen müssen häufig großvolumige Druckdaten übertragen werden.

VMware stellte sich beiden Herausforderungen und integrierte bereits 2007 die „ThinPrint“-Basistechnologien zur Druckdatenkomprimierung, den virtuellen „ThinPrint“-Treiber, sowie die Technologie „AutoConnect“ als Standard in seine Lösungen zur Desktop-Virtualisierung. 

Jetzt wurde diese Vereinbarung verlängert. Nutzer von VMware „View“, VMware „Fusion“ oder VMware „Workstation“ können die „ThinPrint“-Technologie damit weiterhin ohne Bruch nutzen. 


„Drucken ist wichtig für den Erfolg vieler Virtualisierungsprojekte“, sagt Charlotte Künzell, CIO der Cortado AG. „Die Partnerschaft untermauert die Qualität unserer Technologie und zeigt, dass unsere Druckfunktionalität sich als Standard für das Drucken im Umfeld von VMware-Desktop-Virtualisierung etabliert hat.“



„Mit der Fortführung dieser Partnerschaft können unsere Kunden ihre Desktop-Umgebungen weiter ausbauen und hierbei nahtlos drucken“, erklärt Phil Montgomery, Senior Director, Desktop Product Management bei VMware. Durch die Zusammenarbeit mit Cortado könne man den gemeinsamen Kunden eine virtuelle Drucklösung anbieten. 


Kontakt: www.cortado.de, www.thinprint.de

Verwandte Themen
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter
Screenshot des Amazon-Händlershops DISA-SHOP24
Canon legt Rechtsstreit mit Jakubowski und Gert bei weiter
Palmberg-Messestand auf der Facilitair 2016
Palmberg peilt neuen Umsatzrekord an weiter
Kai Scott, Managing Director bei Sharp Business Systems
Kai Scott wird Managing Director bei Sharp Business Systems weiter