BusinessPartner PBS

Assmann Büromöbel im Objektgeschäft erfolgreich

Assmann Büromöbel sieht sich mit gefüllten Auftragsbüchern und dem Ausbau des anspruchsvollen Objektgeschäfts auf dem richtigen Weg.

Das Familienunternehmen hat in den ersten vier Monaten des Jahres 30 Prozent mehr Auftragseingang als im Vorjahr. Assmann bietet seit rund fünf Jahren nicht nur bei Verwaltungseinrichtungen der öffentlichen Hand sondern auch für das höherwertige Segment. „Wir haben überproportional im konsequent bearbeiteten anspruchsvollen Objektgeschäft gewonnen“, erklärte der Geschäftsführer Bernd Menke. Bei allem Umsatzerfolg sind jedoch Ertrag und Selbstfinanzierungskraft die unternehmerisch entscheidenden Größen. Das Unternehmen arbeite seit Jahrzehnten ohne Bankschulden. Um die Produktionseffizienz zu steigern und die nach eigenen Angaben bestehende Kostenführerschaft in der Büromöbelbranche zu sichern, seien bis 2013 Investitionen von 12 bis 14 Millionen Euro in neue Fertigungskonzepte geplant. Auch diese Investitionen sollen ohne Fremdkapital finanziert werden. Assmann hat 2010 mit 270 Mitarbeiter einen Umsatz von knapp 60 Millionen Euro erwirtschaftet.

Kontakt: www.assmann.de

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter