BusinessPartner PBS
Vice President Henning Figge, Bürgermeister Hartmut Büttner, Architekt Marcus Ringkamp und Werksleiter Haworth Bad Münder Nicolas Kammerer (von links)
Vice President Henning Figge, Bürgermeister Hartmut Büttner, Architekt Marcus Ringkamp und Werksleiter Haworth Bad Münder Nicolas Kammerer (von links)

Haworth baut Standort Bad Münder aus

Der Büromöbelhersteller Haworth setzt den Ausbau seines Standorts in Bad Münder fort. Am 30. April hat der Bau einer neuen 2800 Quadratmeter großen Fertigungshalle begonnen.

Dort soll eine der modernsten Möbelfertigungsstätten Europas entstehen. Die gesamte Stuhlproduktion von Haworth Deutschland mit allen Produktionsschritten von der Rohmaterialanlieferung über Lagerung, Beschichtung, Montage und Versand wird in dieser Halle konzentriert. Bis zu 1500 Stühle können im Dreischichtbetrieb täglich produziert werden. Insgesamt investiert Haworth in Bad Münder 6,1 Millionen Euro. Die Veränderungen in Bad Münder wurden bereits 2014 begonnen: Eine moderne Pulveranlage, die eine umweltschonende Beschichtung von Möbelteilen ohne Lösungsmittel ermöglicht, konnte bereits in Betrieb genommen werden. Der Bürobereich wird erweitert und es wird ein modernes Entwicklungszentrum für Office-Systeme mit einem Testlabor entstehen. Die neuen Büroflächen werden über einen 15 Meter langen, gläsernen Skywalk, mit dem bestehenden Living-Office verbunden. 

Das Unternehmen befindet sich laut Geschäftsführer und Europa-Chef Henning Figge in Deutschland auf einem sehr guten Weg: 2014 konnte der Kundenumsatz um 7,3 Prozent gegenüber 2013 gesteigert werden, im Schlussquartal schloss Haworth überdurchschnittlich über Plan ab. Das Unternehmen erwartet für 2015 einen großen Schub vor allem von den neuen Produkten, die im vergangenen Jahr auf der Orgatec vorgestellt wurden. Dazu zählen die Büromöbelserie „Openest“, „YourPlace“ und der neue Bürostuhl „Dynamo“, der im Juli auf den Markt kommen wird.

Kontakt: eu.haworth.com/de/

Verwandte Themen
Website von NEC Display Solutions
NEC startet neues Prämienprogramm für den Handel weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter