BusinessPartner PBS

Neue Schulrucksack-Marke stößt in Marktlücke

Auf die Lücke zwischen Billig- und Hochpreis-Produkten aus dem Wettbewerbsumfeld zielend, startete die neue Schulrucksack-Marke „toitowear“ der Schwanstettener Friedrich Lederwaren GmbH Anfang Mai mit dem Vertrieb.

„In dem Rahmen, wie sich andere Markenhersteller aus dem Großhandelsumfeld verabschieden, füllen wir mit Toitowear sukzessive die entstandenen Lücken und bedienen so den qualifizierten Handel sehr erfolgreich“, freut sich Key Account Manager Alexander Uhl, der durch seine frühere Tätigkeit bei Hama auf fundierte Kenntnisse der PBS-Branche bauen kann. „Und das bereits vier Wochen nach Start. Nicht nur die preisliche Darstellung für den Endkunden wurde bei unserem Konzept berücksichtigt, die Toitowear-Rucksäcke sind Qualitätsprodukte, die durch ihr Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen“, so Uhl weiter. Eine Linie sei bereits ausverkauft, teilt das Unternehmen mit.

Bereits in wenigen Wochen präsentiert Friedrich Lederwaren das Folge-Sortiment für 2009 auf der Frankfurter Decorate Life und ist auch Ende September bei der GVS Messe mit von der Partie. Besonderes Feature der Backpacks ist das so genannte „Air Flow Rücken-System“, das eine Zielgruppenansprache ab der 3. Klasse ermöglicht.

Kontakt: www.friedrich-lederwaren.de

Verwandte Themen
Jürgen Krüger folgt bei LG auf Michael Vorberger.
Jürgen Krüger startet bei LG weiter
Jens Magdanz, Vertriebs- und Marketingleiter von HAN-Bürogeräte, mit der Gewinnerurkunde für den German Design Award
HAN erneut mit Designpreisen ausgezeichnet weiter
Daniela Matysiak, Spezialistin Umwelt- und Gerätesicherheit bei Kyocera Document Solutions Deutschland
Kyocera für den Deutschen CSR-Preis nominiert weiter
Henkel, hier der Standort in China, will einem Zeitungsbericht zufolge die Sparte Diversey von Sealed Air zukaufen. (Bild: Henkel)
Henkel will Diversey zukaufen weiter
Cruise Center Altona in Hamburg (Bild: Maison van den Boer Deutschland GmbH)
OGC-Markentage starten in Hamburg und München weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
MHS stellt Print-Management in den Fokus weiter