BusinessPartner PBS

Uwe-Jens Nonnsen verlässt Ricoh

Uwe-Jens Nonnsen ist überraschend aus persönlichen Gründen von seinem Posten als Geschäftsführer der Ricoh Deutschland GmbH zurückgetreten.

Nonnsen war über 28 Jahre für die Ricoh-Gruppe tätig. Unter seiner Leitung war zuletzt die Zusammenlegung von NRG und Ricoh Deutschland umgesetzt worden. „Uwe-Jens Nonnsen verlässt das Unternehmen mit den besten Wünschen und der ganzen Unterstützung der Ricoh-Gruppe“, so Michael M. Pichler, Marketing Director bei Ricoh Deutschland. Nonnsens Aufgaben übernimmt Jim Potter, Executive Vice President Ricoh Europe, in Zusammenarbeit mit dem Managementteam in der Zentrale in Hannover. Potter war früher bei Gestetner in Deutschland beschäftigt und kennt daher den hiesigen Markt bereits aus eigener Erfahrung.

Kontakt: www.ricoh.de

Verwandte Themen
Auch der kürzlich neu vorgestellte „WorkForce DS-410“-Scanner wird auf der Roadshow in realistischen Szenarien präsentiert.
Epson startet Roadshow zum Thema Dokumentenmanagement weiter
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter