BusinessPartner PBS

Perleberg erneut in der Insolvenz

Für den Bochumer Grußkartenhersteller Perleberg GmbH cards and more ist ein vorläufiges Insolvenzverfahren eingeleitet worden.

Nach Medienberichten ist zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Rechtsanwalt Frank Imberger bestellt worden. Er werde sich ein umfassendes Bild über die Lage des Unternehmens verschaffen und gemeinsam Maßnahmen zur Sanierung des Geschäftsbetriebs sondieren. Perleberg hatte bereits Ende 2007 einen Insolvenzantrag stellen müssen, damals noch als Aktiengesellschaft, zu dieser Zeit waren noch mehr als 350 Mitarbeiter bei dem Unternehmen beschäftigt.

Perleberg entwickelt, fertigt und vertreibt Grußkarten und Geschenkartikel. Das international agierende Unternehmen beschäftigte im Jahr 2010 noch mehr als achtzig feste Mitarbeiter sowie 82 Aushilfen und sechs Auszubildende. Vertriebspartner von Perleberg sind insbesondere Fachgeschäfte mit dem Schwerpunkt auf Blumen, Geschenkartikel, Bücher, Lotto/Tabak, Haushaltswaren/Möbel oder Foto. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen mit mehr als 5000 Produkten in über 20 Ländern bei rund 10.000 Kunden präsent.

Kontakt: www.perleberg.de

Verwandte Themen
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter
Jubiläumsjahr mit vielen Aktionen: Mitarbeiter von Fellowes Europa in Spanien
Fellowes engagiert sich für guten Zweck weiter
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter