BusinessPartner PBS
Bislang war HP bei seinen Laserdruckern (Bild: LaserJet Pro M501n) auf Canon angewiesen. Dies wird sich durch die Akquisition ändern.(c) HP
Bislang war HP bei seinen Laserdruckern (Bild: LaserJet Pro M501n) auf Canon angewiesen. Dies wird sich durch die Akquisition ändern.(c) HP

Akquisition: HP kauft Druckersparte von Samsung

Bereits Ende vergangener Woche waren erste Gerüchte durchgesickert. Nun ist es amtlich. HP kauft die Druckersparte des südkoreanischen Technologiekonzerns Samsung.

Mit der Akquisition für gut eine Milliarde US-Dollar will HP eigenen Angaben zufolge den Markt für Kopiergeräte umkrempeln. Durch die Kombination mit Samsungs Technologien komme man in eine bessere Position, um Kopierer durch Multifunktionsgeräte zu ersetzen, heißt es aus Palo Alto. Mit dem Drucker-Geschäft von Samsung kämen zudem rund 1300 Entwickler und mehr als 6500 Patente aus dem Bereich in den Konzern.  

Für HP ist es die bislang größte Akquisition im Print-Umfeld, von der man sich nicht nur weitere Wachstumsmöglichkeiten, sondern auch Zugang zu eigener Lasertechnologie verspricht. Bislang setzt HP bei seinen Laserdruckern auf Druckwerke von Canon. Mit dem Kauf des Wettbewerbers kann HP sein Portfolio nun mit einem Schlag nach oben abrunden. Samsung hat hier in den vergangenen Jahren mit den Serien MX4, MX7 und MX3 ein leistungsfähiges A3-MFP-Portfolio aufgebaut.  

Der Verwaltungsrat des südkoreanischen Unternehmens hat dem Verkauf bereits zugestimmt. Die Transaktion sei Teil der Bemühungen sich auf Kerngeschäftsbereiche zu konzentrieren, heißt es. Die Akquisition soll binnen zwölf Monaten abgeschlossen sein. Samsung will die Druckersparte vorbehaltlich der Zustimmung der Anteilseigner bis zum 1. November in eine eigene Gesellschaft ausgliedern, die dann zu 100 Prozent an HP übergehen soll. Samsung wird nach Abschluss der Transaktion zudem 100 bis 300 Millionen Dollar in HP-Aktien investieren.  

Kontakt: www.hp.com/de, www.samsung.de   

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Markante Optik: das neue Schneider-Fertigwarenlager in Tennenbronn
Schneider investiert in die Logistik weiter
Holger Rosa, Projektleiter Büroprint beim Büroring gemeinsam mit Infominds-Berater Frank Lenz, der für den Vertrieb der Software in Deutschland zuständig ist.
Büroring schließt strategische Partnerschaft mit Infominds weiter
Website von NEC Display Solutions
NEC startet neues Prämienprogramm für den Handel weiter
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter