BusinessPartner PBS

EU bestraft Kartell der Briefumschlaghersteller

Die EU-Kommission hat über fünf Briefumschlaghersteller Strafen in Höhe von fast 20 Millionen Euro verhängt, dazu zählen Bong, GPV, Hamelin, Mayer-Kuvert und Tompla.

Aufgrund des Hinweises eines Whistleblowers hatte die EU-Wettbewerbskommission ermittelt und festgestellt, dass es zwischen 2003 und 2008 Absprachen zwischen den Unternehmen gab – über Preise bei Angeboten und über die Zuordnung von Kunden. „Mehr als vier Jahre lang haben diese Umschlaghersteller, anstatt in fairen Wettbewerb zu treten, künstliche Preiserhöhungen in einer Reihe von Mitgliedsstaaten vereinbart“, so EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. Betroffen waren die Märkte in Deutschland, Frankreich, Dänemark, Norwegen, Schweden und Großbritannien. „Das Kartell wurde von Top-Managern betrieben“, fügte Vestager hinzu, die Treffen seien teils als Golf oder Mini-Golf-Meetings getarnt worden. Die EU-Kommission betonte, das Verfahren gegen das Kartell der Briefumschlaghersteller sei schon das zehnte in diesem Jahr, an weiteren würde gearbeitet.

Kontakt: www.europa.eu 

Verwandte Themen
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter
Screenshot des Amazon-Händlershops DISA-SHOP24
Canon legt Rechtsstreit mit Jakubowski und Gert bei weiter