BusinessPartner PBS

Maul wächst gegen den Branchentrend

Der Hersteller von Büroprodukten Maul zieht für das zurückliegende Geschäftsjahr eine positive Bilanz: So wurden im 100. Gründungsjahr mit Maul-Produkten 6,1 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr erzielt.

Stefan Scharmann
Stefan Scharmann

Damit liegt der deutsche Hersteller deutlich über der durchschnittlichen Branchenentwicklung. Den Erfolg begründet der Markenartikelhersteller mit der konsequenten Qualitätsorientierung, der strategischen Nischenpositionierung und dem eindeutigen Bekenntnis zum Standort Deutschland. Der Produktbereich mit dem stärksten Umsatzwachstum sind die Leuchten. Für das kommende Jahr rechnet der geschäftsführender Gesellschafter Stefan Scharmann mit einem erneuten Plus: „Wir haben es durch unsere strategische Ausrichtung geschafft, der gesamtkonjunkturellen Abschwächung eine positive Firmenkonjunktur entgegenzusetzen, nicht zuletzt dank eines kontinuierlichen, partnerschaftlichen Verhältnisses zu unseren Kunden.“ Maul fertigt an zwei deutschen Standorten, in Bad König und Kirchen, und erwirtschaftet mit 190 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von rund 19 Millionen Euro.

Kontakt: www.maul.de

Verwandte Themen
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter