BusinessPartner PBS

Maul wächst gegen den Branchentrend

Der Hersteller von Büroprodukten Maul zieht für das zurückliegende Geschäftsjahr eine positive Bilanz: So wurden im 100. Gründungsjahr mit Maul-Produkten 6,1 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr erzielt.

Stefan Scharmann
Stefan Scharmann

Damit liegt der deutsche Hersteller deutlich über der durchschnittlichen Branchenentwicklung. Den Erfolg begründet der Markenartikelhersteller mit der konsequenten Qualitätsorientierung, der strategischen Nischenpositionierung und dem eindeutigen Bekenntnis zum Standort Deutschland. Der Produktbereich mit dem stärksten Umsatzwachstum sind die Leuchten. Für das kommende Jahr rechnet der geschäftsführender Gesellschafter Stefan Scharmann mit einem erneuten Plus: „Wir haben es durch unsere strategische Ausrichtung geschafft, der gesamtkonjunkturellen Abschwächung eine positive Firmenkonjunktur entgegenzusetzen, nicht zuletzt dank eines kontinuierlichen, partnerschaftlichen Verhältnisses zu unseren Kunden.“ Maul fertigt an zwei deutschen Standorten, in Bad König und Kirchen, und erwirtschaftet mit 190 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von rund 19 Millionen Euro.

Kontakt: www.maul.de

Verwandte Themen
Stefan Scharmann
Positive Entwicklung bei Maul weiter
William Kuo übernimmt die Leitung bei Avision Europe.
William Kuo führt Avision Europe weiter
Screenshot der Website von Skrebba: Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht eine Lösung, um den Betrieb weiterzuführen. (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Auch für Skrebba wird Investor gesucht weiter
LCD-Laserprojektor von Panasonic: Durch die Avixa-Akkreditierung des Schulungsprogramms von Panasonic Visual können AV-Anbieter und Händler nun Punkte für das CTS-Programm erwerben. (Bild: Panasonic)
Avixa akkreditiert Panasonic-Schulungen weiter
Energizer-Homepage: Mit der Übernahme von Varta baut das Unternehmen seine weltweite Präsenz aus (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Energizer übernimmt Varta weiter
Als Chief Revenue Officer soll Max Ertl das weltweite Wachstum der DocuWare-Cloud-Lösung weiter beschleunigen.
Max Ertl wird Chief Revenue Officer bei Docuware weiter