BusinessPartner PBS

Maul wächst gegen den Branchentrend

Der Hersteller von Büroprodukten Maul zieht für das zurückliegende Geschäftsjahr eine positive Bilanz: So wurden im 100. Gründungsjahr mit Maul-Produkten 6,1 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr erzielt.

Stefan Scharmann
Stefan Scharmann

Damit liegt der deutsche Hersteller deutlich über der durchschnittlichen Branchenentwicklung. Den Erfolg begründet der Markenartikelhersteller mit der konsequenten Qualitätsorientierung, der strategischen Nischenpositionierung und dem eindeutigen Bekenntnis zum Standort Deutschland. Der Produktbereich mit dem stärksten Umsatzwachstum sind die Leuchten. Für das kommende Jahr rechnet der geschäftsführender Gesellschafter Stefan Scharmann mit einem erneuten Plus: „Wir haben es durch unsere strategische Ausrichtung geschafft, der gesamtkonjunkturellen Abschwächung eine positive Firmenkonjunktur entgegenzusetzen, nicht zuletzt dank eines kontinuierlichen, partnerschaftlichen Verhältnisses zu unseren Kunden.“ Maul fertigt an zwei deutschen Standorten, in Bad König und Kirchen, und erwirtschaftet mit 190 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von rund 19 Millionen Euro.

Kontakt: www.maul.de

Verwandte Themen
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialisten ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter
Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler
TA Triumph-Adler steigert Umsatz weiter