BusinessPartner PBS

Canon schließt Kopierer-Werk in Gießen

Der japanische Konzern schließt Ende März seine Produktion von Kopierern in Gießen. Der Standort bleibe aber erhalten, so die gestrige Meldung.

Canon beendet die Kopierer-Produktion nach mehr als 35 Jahren aus Kostengründen und verlagert sie nach Asien. Damit fallen etwas 130 der insgesamt 400 Arbeitsplätze weg. Im vergangenen Jahr waren dort noch rund 10 000 Schwarz-Weiß-Geräte gebaut worden. In Gießen will sich Canon in Zukunft auf den Service konzentrieren. Aus Sicht von Canon ist das Aus für das Werk in Mittelhessen nicht zu vermeiden. Alle Mitbewerber in Europa hätten sich schon vor Jahren zu einem solchen Schritt entschieden und ihre Kopierer-Produktion nach Asien verlegt.

Kontakt: www.canon.de

Verwandte Themen
Gut informiert zum Thema Datenschutz: Fachhändler bei der HSM-Schulung
HSM informiert Fachhändler in puncto Datenschutz weiter
Stolzer Preisträger: Ralf Oster ist International Person of the Year 2017
Ralf Oster ist International Person of the Year 2017 weiter
Papierhersteller UPM erweitert sein Angebot für Online-Serviceleistungen. (Bild Monitor: Thinkstockphotos 166011575)
UPM startet neuen eOrder-Service weiter
Stärker auf unterschiedliche Kundenbedürfnisse eingehen und Innovationen vorantreiben, das sind die Ziele des Zusammenschlusses von CWS-boco und Initial.
CWS-boco und Initial wollen die Marktführerschaft weiter
Simon Sung tritt als neuer Präsident bei Samsung Electronics die Nachfolge von Sungwan Myung an.
Simon Sung ist neuer Präsident bei Samsung Electronics weiter
Marcus Waldeis
Marcus Waldeis neuer Verkaufsleiter bei IDEAL weiter