BusinessPartner PBS

Clover gründet Marketingtochter

Clover, Hersteller wiederaufbereiteter Drucker-Supplies hat in den USA ein neues Tochterunternehmen gegründet, das die Marketingservices für die Kunden zusammenfassen soll.

Die neue Clover Imaging Group biete ein umfassendes Portfolio von Produkten, Dienstleistungen und Lösungen, teilte Clover Technology mit. Ihr gehören folgende Marken an: MSE, West Point Products, Dataproducts, Clover Environmental Solutions, Opra, Axess Managed Print Services, MPS Engineered Solutions, Depot Internationale und Latein Parts. In den zurückliegenden zehn Jahren hatte Clover durch Zukäufe und organisches Wachstum einen Konzern aufgebaut, der alle Schritte der Wiederaufbereitung abdeckt – von der Sammlung über die Herstellung, bis zum Angebot von Lösungen und Bauteilen. Lukas Goldberg, Global Senior Vice President Sales and Marketing der Clover Imaging Group erklärte zur Gründung des Unternehmens, man wolle den Kunden Produkte und Lösungen unter einem Dach anbieten. Eric Martin, President North America Sales für Clover Technologies Group, kündigte in diesem Zusammenhang die Einführung einer Reihe von Marketing-Lösungen an, die zum Benchmark der Branche werden sollen. 

Kontakt: www.clovertech.com 

Verwandte Themen
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter
Screenshot des Amazon-Händlershops DISA-SHOP24
Canon legt Rechtsstreit mit Jakubowski und Gert bei weiter
Palmberg-Messestand auf der Facilitair 2016
Palmberg peilt neuen Umsatzrekord an weiter
Kai Scott, Managing Director bei Sharp Business Systems
Kai Scott wird Managing Director bei Sharp Business Systems weiter