BusinessPartner PBS
Die Corporate-Druckkassette von Lexmark garantieren laut Unternehmen Wiederverwendbarkeit sowie und den höchsten Anteil an gebrauchten, recycelten Inhaltsstoffen auf dem Markt.
Die Corporate-Druckkassette von Lexmark garantieren laut Unternehmen Wiederverwendbarkeit sowie und den höchsten Anteil an gebrauchten, recycelten Inhaltsstoffen auf dem Markt.

Conseil Européen de Remanufacture: Lexmark setzt verstärkt auf Wiederaufbereitung

Der Druckerhersteller Lexmark ist dem Conseil Européen de Remanufacture (CER) beigetreten und bekräftigt damit seine langjährige Unterstützung der Kreislaufwirtschaft.

Sylvie Thomas, Head of Corporate Responsibility für Lexmark in Europa, dem Nahen Osten und Afrika
Sylvie Thomas, Head of Corporate Responsibility für Lexmark in Europa, dem Nahen Osten und Afrika

Gegründet mit dem Ziel, sich als Anlaufstelle für Wiederaufbereitungs-Richtlinien und das entsprechende Benchmarking in Europa sowie darüber hinaus zu etablieren, arbeitet das CER mit führenden Remanufacturing-Unternehmen in Europa zusammen. So soll die Aufmerksamkeit der politischen Entscheidungsträger erhöht und Nachhaltigkeits- und Wiederaufbereitungs-Initiativen unterstützt werden. Gleichzeitig verfolgt das CER das Ziel, das Wirtschaftswachstum zu fördern und neue Arbeitsplätze zu schaffen.

Als Befürworter der Wiederaufbereitung sowie ganzheitlicher Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility-Maßnahmen (CSR) betont Lexmark mit seiner Beitritts-Entscheidung sein Engagement in Sachen Umweltschutz. Mit seinem Lexmark Druckkassetten- Rückführungsprogramm (LCCP) hat das Unternehmen eigenen Angaben zufolge „beachtliche Fortschritte bei der Abfallverringerung erzielt und die Öffentlichkeit für die Wiederverwendung und das Recyceln sensibilisiert und motiviert“.

Bei LCCP handelt es sich um einen Service, der das kostenlose Einsammeln von Druckkassetten mit Recycling- und Wiederverwertungsverfahren kombiniert, unabhängig vom Druckkassetten-Hersteller. Als zusätzlichen Mehrwert bietet das Programm Kunden und Partnern außerdem Zugang zu Lexmarks Corporate-Druckkassetten.

Als Mitglied der Ellen MacArthur Foundation setzt sich Lexmark zudem dafür ein, Umweltbewusstsein in sämtlichen Geschäftsbereichen des Unternehmens zu verankern. Dabei bezieht Lexmark auch seine Kunden ein, indem es ihnen Produkte und Serviceleistungen bietet, die sich positiv auf die Klimabilanz auswirken. Die CER-Mitgliedschaft von Lexmark ist Ausdruck und Anerkennung seines kontinuierlichen Einsatzes für den Aufbau einer regenerativen Kreislaufwirtschaft.

„Als führendes Unternehmen in Bezug auf die Kreislaufwirtschaft lag der Schritt, dem CER beizutreten, sehr nahe. Uns ist es ein großes Anliegen, stets neue Wege zu finden, unser Nachhaltigkeits-Engagement weiter zu stärken und auszubauen. Dabei möchten wir mit gutem Beispiel voran gehen und auch unsere Kunden für das Thema sensibilisieren und motivieren“, so Sylvie Thomas, Head of Corporate Responsibility für Lexmark in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. „Mit dem Beitritt zum CER tragen wir unserem Engagement für die Kreislaufwirtschaft Rechnung, indem wir unsere Maßnahmen im Hinblick auf die Wiederaufbereitung verstärken. Dies ist ein sehr wichtiger Teil des Lebenszyklus unserer Produkte, und wir wollen diesen Prozess auch weiterhin so nachhaltig wie möglich gestalten."

Kontakt: www.lexmark.de, www.remancouncil.eu 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Screenshot der Website von Skrebba: Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht eine Lösung, um den Betrieb weiterzuführen. (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Auch für Skrebba wird Investor gesucht weiter
LCD-Laserprojektor von Panasonic: Durch die Avixa-Akkreditierung des Schulungsprogramms von Panasonic Visual können AV-Anbieter und Händler nun Punkte für das CTS-Programm erwerben. (Bild: Panasonic)
Avixa akkreditiert Panasonic-Schulungen weiter
Energizer-Homepage: Mit der Übernahme von Varta baut das Unternehmen seine weltweite Präsenz aus (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Energizer übernimmt Varta weiter
Als Chief Revenue Officer soll Max Ertl das weltweite Wachstum der DocuWare-Cloud-Lösung weiter beschleunigen.
Max Ertl wird Chief Revenue Officer bei Docuware weiter
Empfangsgebäude des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe Foto: Nikolay Kazakov
BGH sieht in Recycling von Canon-Trommeleinheit keine Patentverletzung weiter
Der vorläufige Insolvenzverwalter der Staufen GmbH sucht kurzfristig einen Investor für die Übernahme des Geschäftsbetriebs und der Mitarbeiter.
Staufen-Insolvenzverwalter sucht Investor weiter