BusinessPartner PBS

Mondi schließt Werk Szolnok früher

Die in Europa zu den führenden Officepapier-Herstellern gehörende Mondi Group hat früher als geplant das Werk im ungarischen Szolnok geschlossen.

Die Produktion des auf eine Kapazität von 140 000 jato holzfreie Naturpapiere ausgelegten Werkes wurde bereits am 20. März beendet. Ursprünglich war eine Stilllegung im zweiten Quartal angepeilt worden. Der 1936 errichtete Standort hatte laut Firmeninfo zuletzt Verluste geschrieben. Mondi hat mit der Aufgabe des Werkes auf die Veränderungen im Papiermarkt reagiert.

Kontakt: www.mondigroup.com

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter