BusinessPartner PBS

Mondi schließt Werk Szolnok früher

Die in Europa zu den führenden Officepapier-Herstellern gehörende Mondi Group hat früher als geplant das Werk im ungarischen Szolnok geschlossen.

Die Produktion des auf eine Kapazität von 140 000 jato holzfreie Naturpapiere ausgelegten Werkes wurde bereits am 20. März beendet. Ursprünglich war eine Stilllegung im zweiten Quartal angepeilt worden. Der 1936 errichtete Standort hatte laut Firmeninfo zuletzt Verluste geschrieben. Mondi hat mit der Aufgabe des Werkes auf die Veränderungen im Papiermarkt reagiert.

Kontakt: www.mondigroup.com

Verwandte Themen
Cruise Center Altona in Hamburg (Bild: Maison van den Boer Deutschland GmbH)
OGC-Markentage starten in Hamburg und München weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
MHS stellt Print-Management in den Fokus weiter
Office Gold Club-Beirat (von links): Christian Schneider, Andreas Soick, Stefan Warkalla, Horst Bubenzer, Paul Schalk, Christoph Ollig, Holger Schubert, Thomas Bona.
Office Gold Club zufrieden mit Paperworld Procurement weiter
Thomas Frey verstärkt das Koleksiyon-Team. (Bild: Jan Haas/Koleksiyon)
Thomas Frey verstärkt Koleksiyon-Vertrieb weiter
Originalität lässt sich nicht kopieren. Die Kopie (rechts) des „Silver“ von Interstuhl (links) bedachte die Jury des „Plagiarius  2017“ mit dem 2. Preis. Bild: Aktion Plagiarius e.V
Plagiat des Interstuhl-Klassikers „Silver“ erhält Markenpiraterie-Preis weiter
Verabschiedet sich in den Ruhestand: Bernd Mazzurana
Bernd Mazzurana verabschiedet sich in Ruhestand weiter