BusinessPartner PBS

Staedtler eröffnet Eurologistik-Zentrum

Mit viel Prominenz aus Wirtschaft und Politik wurde heute die neue Eurologistik der Staedtler-Gruppe am Nürnberger Stammsitz eröffnet.

Staedtler beginnt ab Ende der kommenden Woche damit, den europäischen PBS-Handel zentral mit den Produkten aus dem Stammhaus in Nürnberg zu beliefern. Durch diese "Direktbelieferung ohne Umwege über nationale Zwischenlager sollen die Warenverfügbarkeit weiter verbessert und Arbeitsplätze in Deutschland gehalten werden", wie der für Technik und Logistik verantwortliche Geschäftsführer Ullrich Gerhart erläuterte. Zudem soll der Kundenservice durch kürzere Lieferzeiten verbessert, die technische Lieferfähigkeit gesteigert und die Liefertermingenauigkeit maximiert werden. Die neue Eurologistik umfasst ein automatisches Kleinteilelager mit Kommissionierzone für 62 000 Behälter sowie ein vollautomatisches Hochregallager mit 11 000 Palettenplätzen. Über das neue Logistikzentrum werden auch die Produkte der in Neumarkt ansässigen Tochter Eberhard Faber gehandelt. An der feierlichen Eröffnung nahmen unter anderen auch Dr. Günther Beckstein (Bayrischer Staatsminister des Innern) und Dr. Ulrich Maly (Oberbürgermeister von Nürnberg) teil.

Kontakt: www.staedtler.de

Verwandte Themen
Zu Besuch beim Hersteller HSM: Mitarbeiter des Fachhändlers Messerle informieren sich
Fachhändler Messerle zu Besuch bei HSM weiter
Als neuer President von PFU will Toru Maki die führende Position im Markt für Dokumentenscanner ausbauen.
Toru Maki ist neuer President von PFU (EMEA) Limited weiter
HÅG – auch nach der Umbenennung der Scandinavian Business Seating in Flokk eine der stärksten Marken der Gruppe.
Aus Scandinavian Business Seating wird Flokk weiter
Das im sächsischen Großdubrau ansässige Unternehmen M & S Vertrieb Service betreibt unter anderem den Online-Shop tintenpool.de.
Canon geht erneut gegen Alternativ-Anbieter vor weiter
Mattias Rothe, Geschäftsführer Leuwico
Leuwico erweitert Maschinenpark weiter
Sylvia Bailey
Rapesco baut Deutschland-Team aus weiter