BusinessPartner PBS

Ricoh und Infotec offiziell verschmolzen

Ricoh Deutschland und Infotec Deutschland sind mit Wirkung zum 29. Oktober verschmolzen. Bereits zum 1. August hatte Ricoh das operative Geschäft von Infotec übernommen.

Standort der Hauptverwaltung von Ricoh Deutschland bleibt Hannover. Bereits zum 3. August hat die neue Production Printing Business Group (PPBG), ein Geschäftsbereich für den Produktionsdruck, die Arbeit aufgenommen. Die von Hans Jansen geleitete PPBG soll weiteres Wachstum im Bereich Produktionsdruck ermöglichen und die Marktdurchdringung fördern. Dabei richtet sich die Aufmerksamkeit des Bereichs vor allem auf Kunden wie Hausdruckereien und professionelle Druckdienstleister. Die Produkte und Dienstleistungen des Herstellers werden dabei weiter über ein duales Vertriebssystem – Direktvertrieb und indirekter Vertrieb über Fachhandelspartner – vermarktet. „In den vergangenen Monaten haben wir intensiv daran gearbeitet, den Integrationsprozess voranzutreiben, der jetzt mit der Verschmelzung der beiden Unternehmen auch formell abgeschlossen ist. Gerade im Bereich Produktionsdruck werden wir von der Erfahrung und der Kompetenz von Infotec profitieren“, betont Uwe Jungk, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Ricoh Deutschland.

Kontakt: www.ricoh.de

Verwandte Themen
Restrukturierungskurs: Holger Brückmann-Turbon übernimmt den Vorstandsvorsitz
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter
Screenshot des Amazon-Händlershops DISA-SHOP24
Canon legt Rechtsstreit mit Jakubowski und Gert bei weiter