BusinessPartner PBS

Sharp übernimmt Fachhändler MKT

Zum 9. November hat Sharp Electronics Europe den Output-Spezialisten MKT übernommen. Damit erweitert der Konzern das Vertriebsnetz seiner Information Systems-Sparte und bekräftigt seine Investitions-Strategie.

Das 1996 gegründete Fachhandelsunternehmen MKT arbeitet bereits seit Jahren eng mit Sharp zusammen und vertreibt als zertifizierter Sharp-Competencepartner Produkte und Lösungen aus den Bereichen Dokumentenmanagement, Scannen, Archivieren, Drucken, Kopieren, Faxen sowie Präsentationstechnik. Neben der in Neu Isenburg ansässigen MKT Rhein Main GmbH gehören auch der 1974 gegründete Bürotechnik-Spezialist Ultracopie in Frankfurt sowie das 2004 akquirierte Tochterunternehmen Fischer und Rupp in Hanau zur MTK-Gruppe.

„Mit diesem, für uns sehr wichtigen Schritt, bauen wir unser Direktvertriebsnetz in Deutschland weiter aus”, erläutert Alexander Hermann, Director Information Systems Central Europe.
„Mit diesem, für uns sehr wichtigen Schritt, bauen wir unser Direktvertriebsnetz in Deutschland weiter aus”, erläutert Alexander Hermann, Director Information Systems Central Europe.

Mit den Standorten der MKT-Gruppe wolle man das Vertriebsnetz von Sharp in dieser Region nachhaltig stärken, teilt das japanische Unternehmen mit. Die heutigen Eigentümer Rüdiger Schumacher und Dieter Nagel verbleiben in der Gesellschaft und sollen Aufgaben innerhalb der neuen Organisation übernehmen. Das Produktportfolio hingegen werde man prüfen. Neben den Output-Systemen von Sharp führen die zur der MKT-Gruppe gehörenden Unternehmen Rupp & Fischer und Ultracopie unter anderem auch Systeme der Hersteller Ricoh, Canon und Kyocera, Brother sowie Develop. Geräte anderer Hersteller, die Segmente abdecken, die Sharp auch selbst bedienen könne, würden künftig nicht weiter vertrieben. Produkte, die Sharp nicht anbiete, wie beispielsweise kleine Drucker oder Möbel, blieben weiter im Sortiment, heißt es aus Hamburg.

„Mit diesem, für uns sehr wichtigem Schritt, bauen wir unser bestehendes Direktvertriebsnetz in Deutschland weiter aus und können nun auch aus dem Großraum Frankfurt verstärkt agieren”, erläutert Alexander Hermann, Director Information Systems Central Europe bei Sharp. Damit verfügt Sharp nunmehr neben den Geschäftsstellen in wichtigen Ballungszentren wie Hamburg, Düsseldorf, Karlsruhe und Köln/Bonn auch über Standorte im Rhein-Main-Gebiet. Das Unternehmen betonte: Die regionale Ausrichtung mit dem neuen Vertriebs- und Supportzentrum festige gleichzeitig die Zusammenarbeit mit dem Fachhandel und schaffe zusätzliches Vertrauen in die Marke Sharp.

Kontakt: www.sharp.de; www.mkt-rhein-main.de

Verwandte Themen
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter
Markus Vogt
Markus Vogt bei Trodat als Vertriebsleiter gestartet weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
Brother integriert FMAudit in „Print Smart“ weiter
Johannes Bischof, President Konica Minolta Business Solutions Deutschland
Konica Minolta führt Geschäftsbereiche zusammen weiter
Tibor Hoffmann unterstützt ab sofort die Aktivitäten des schwedischen Büromöbelherstellers als Next Office Concept Manager.
Tibor Hoffmann verstärkt Next-Office-Team bei Kinnarps weiter