BusinessPartner PBS

Aus Seetal Elco wird Elco

Zum 1. Januar 2011 firmiert der Schweizer Spezialist für Briefumschläge, Schreibwaren und Dienstleistungen im Bereich Direct Marketing unter dem neuen Namen Elco AG.

Mit der Fusion der beiden Traditionsfirmen Seetal Schaller AG und Elco Papier AG entstand 2007 im aargauischen Brugg eines der größten und leistungsfähigsten Schweizer Unternehmen im Bereich Briefumschläge und Schreibwaren. Nach Angaben des Herstellers werden jährlich rund 2 Milliarden Artikel unter der Marke „Elco“ produziert und vermarktet. Die hundertjährige Tradition und der hohe Bekanntheitsgrad der Marke vor allem bei der Schweizer Bevölkerung seien für die Geschäftsleitung ausschlaggebend gewesen, die Marke „Elco“ zum Firmennamen zu machen. Christian Wipf, Verwaltungsratspräsident, betont, dass es neben der Namensänderung keine weiteren Veränderungen gibt: "Sowohl das erfolgreiche Geschäftsmodell als auch die herausragenden Produkte und Serviceleistungen bleiben bestehen." Der nun erfolgte Namenswechsel sei nach der erst kürzlich realisierten Erweiterung des Hochregallagers ein weiterer wichtiger Meilenstein in der langjährigen Firmengeschichte.

Kontakt: www.myelco.ch

Verwandte Themen
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter