BusinessPartner PBS

Nick bekräftigt Kyocera-Wachstumsstrategie

Mit neuen strategischen Partnerschaften rundet Kyocera Document Solutions sein Lösungsportfolio weiter ab. Die Allianzen sollen, laut Kyocera-Vertriebs-Chef Dietmar Nick, wesentlicher Baustein der Wachstumsstrategie sein.

„Wir konnten in diesem Jahr eine Reihe von Projekten gewinnen, bei denen wir nicht zuletzt aufgrund unseres Softwareangebots die Nase vorn hatten", berichtet Kyocera-Vertriebschef Dietman Nick.
„Wir konnten in diesem Jahr eine Reihe von Projekten gewinnen, bei denen wir nicht zuletzt aufgrund unseres Softwareangebots die Nase vorn hatten", berichtet Kyocera-Vertriebschef Dietman Nick.

Der in Meerbusch ansässige Lösungsanbieter hatte zu Beginn des Jahres angekündigt, seinen Umsatz in den kommenden fünf Jahren auf 500 Millionen Euro steigern zu wollen. Seitdem hat das Unternehmen sein Angebot an Dokumentenmanagement-Lösungen sukzessive ausgebaut. Ziel sei es, auf spezielle Kundenanforderungen noch flexibler reagieren zu können, betont Dietmar Nick, Direktor Vertrieb bei Kyocera Document Solutions Deutschland. „Wir konnten in diesem Jahr eine Reihe von Projekten gewinnen, bei denen wir nicht zuletzt aufgrund unseres Softwareangebots die Nase vorn hatten. Die strategischen Kooperationen, zu denen mittlerweile neun Anbieter zählen, sind daher wesentlicher Faktor in unserer Wachstumsstrategie.“

Von den Kooperationsvereinbarungen sollen Partner ebenso wie Kunden profitieren. So können Teilnehmer des Kyocera-Partnerprogramms die Lösungen direkt über den japanischen Hersteller beziehen und anbieten. Bei der Auswahl der Kooperationspartner wurde neben der Kompetenz vor allem darauf geachtet, dass die Lösungen das eigene Portfolio abrunden. „Mit ‚KYOcontrol’, ‚KYOcount’ oder Kyocera ‚Mobile Print’ bieten wir eine Reihe Solutions an“, erklärt Nick. „Beim Entscheidungsprozess für einen Partner haben wir uns daher genau angeschaut, in welchen Bereichen wir unseren Kunden durch spezialisierte Lösungen einen Mehrwert bieten. Mit den geschlossenen Allianzen können wir Dokumentenprozesse unserer Kunden nun ganzheitlich optimieren und Unternehmen helfen, ihre Kosten zu senken.“

Ganzheitliches MDS-Angebot

Entsprechend breit ist die Palette an Applikationen, die das gesamte Spektrum des Dokumentenmanagements abdeckt: von der Optimierung der Kostenkontrolle und -transparenz, wie es etwa mit der Software „SequiMe“ von SequiSoft möglich ist, über die effizientere Gestaltung von Druckprozessen bis hin zum Thema mobiles Drucken, das durch die Partnerschaft mit Cortado beziehungsweise der IT-SCom über „Everyone Print“ unterstützt wird. Auch Dokumenten-Management- und Archivierungslösungen wie „DocuWare“ oder „Autostore 6“ von NSi können Fachhandelspartner direkt über Kyocera beziehen.

 

„Wir wollen in fünf Jahren einen Umsatz von 500 Millionen Euro erzielen. Das Lösungsgeschäft beziehungsweise ein ganzheitliches Angebot an Managed Document Services ist hierfür essenziell. Wir werden daher auch weiter in diesen Bereich investieren“, erklärt der Kyocera-Vertriebschef. „Dass wir auf dem richtigen Weg sind, zeigt auch unsere Aufnahme in den Gartner Magic Quadrant.“ Der „Magic Quadrant for Managed Print Services“ wird einmal im Jahr vom Marktforschungsunternehmen Gartner herausgegeben und bietet einen Überblick über die Marktteilnehmer sowie deren Angebote. In diesem Jahr wurde Kyocera erstmals aufgenommen.

 

Kontakt: www.kyoceradocumentsolutions.de

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter