BusinessPartner PBS

Staufen meldet Insolvenz an

Das Herstellungs- und Vertriebsunternehmen Staufen GmbH & Co. KG hat zum 13. Dezember einen Insolvenzantrag gestellt.

Wie das Unternehmen mitteilte, hätten die finanziellen Mittel nicht mehr ausgereicht, um die Löhne und Gehälter für November zu bezahlen. Betroffen von der Insolvenzantragstellung aus der Bacher-Gruppe sind die Unternehmen Staufen GmbH & Co. KG in Wurmlingen sowie die Werola Krepp- und Buntpapierfabrik GmbH & Co. KG in Rastatt, die seit 1997 zur Unternehmensgruppe gehört. Beide Unternehmen haben jeweils rund 70 Mitarbeiter. Der Geschäftsbetrieb der rechtlich selbstständigen Firmen Bacher und Demmler GmbH & Co. KG in Berlin sowie L/I/B GmbH in Bad Homburg ist jedoch nicht betroffen und geht unverändert weiter.

Staufen ist in den vergangenen Jahren von einem regionalen Anbieter zu einem national und international operierenden Unternehmen geworden, dessen Produktpalette von Schul- und Büroorganisationsartikeln über Back- und Dekobedarf bis hin zu ausgewählten Kreativprodukten reicht. Staufen vertreibt in Deutschland die Marken Elco, Pilot, Möbius+Ruppert und Pulsar. Seit 2012 firmiert das Unternehmen unter dem Namen Staufen GmbH & Co. KG (zuvor Staufen-Demmler GmbH & Co. KG). Im vergangenen Jahr Jahr feierte man zudem das 150. Jubiläum.

Kontakt: www.staufen.com

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter