BusinessPartner PBS

Lexmark kündigt Restrukturierung an

Aufgrund der Finanzmarktkrise hat nun auch der US-amerikanische Druckerhersteller Lexmark seine Umsatz- und Gewinnerwartungen nach unten korrigiert und ein Restrukturierungsprogramm sowie Entlassungen angekündigt.

Eigenen Angaben zufolge erwartet der Hersteller einen Umsatzrückgang von 17 Prozent im laufenden vierten Quartal 2008 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Laut Lexmark habe sich vor allem die schwache globale Wirtschaftslage auf die Ergebnisse ausgewirkt. Besonders betroffen seien die Verkäufe in den Segmenten Laser und Inkjet. Verantwortlich für das schlechtere Ergebnis seien zudem auch Wechselkursschwankungen. Im Rahmen der Prognose kündigte der Hersteller ein Restrukturierungsprogramm an, das vorerst die Streichung von 375 Stellen vorsieht. Auch für das erste Quartal 2009 erwartet Lexmark einen Umsatzrückgang von 15 bis 19 Prozent.

Kontakt: www.lexmark.de

Verwandte Themen
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter
Screenshot des Amazon-Händlershops DISA-SHOP24
Canon legt Rechtsstreit mit Jakubowski und Gert bei weiter
Palmberg-Messestand auf der Facilitair 2016
Palmberg peilt neuen Umsatzrekord an weiter
Kai Scott, Managing Director bei Sharp Business Systems
Kai Scott wird Managing Director bei Sharp Business Systems weiter