BusinessPartner PBS

Henkel konzentriert Kernkompetenzen

Mit Wirkung zum 1. April 2007 werden die beiden Henkel-Unternehmensbereiche Klebstoffe für Konsumenten und Handwerker und Henkel Technologies zusammengeführt.

Der neue Unternehmensbereich Klebstoff-Technologien verzeichnete im Geschäftsjahr 2006 einen Gesamtumsatz von 5,5 Milliarden Euro. Bis zum 30. Juni 2007 werden Dr. Jochen Krautter, bisher zuständig für den Unternehmensbereich Henkel Technologies, und Alois Linder, bisher zuständig für den Unternehmensbereich Klebstoffe für Konsumenten und Handwerker, diesen Unternehmensbereich gemeinsam leiten. Zum 1. Juli 2007 wird Dr. Jochen Krautter als langjähriger persönlich haftender Gesellschafter planmäßig aus der Geschäftsführung von Henkel ausscheiden. Anschließend wird Alois Linder die alleinige Führung des neuen Unternehmensbereiches Klebstoff-Technologien übernehmen. „Der Zusammenschluss dieser Geschäfte erfolgt unter dem strategischen Gesichtspunkt der einheitlichen Marktbearbeitung“, erklärt Prof. Dr. Ulrich Lehner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Henkel KGaA. „Wir erwarten dadurch eine noch bessere gemeinsame Nutzung der Kernkompetenzen beider Unternehmensbereiche und ein deutlich beschleunigtes Wachstum in allen Regionen der Welt.“

Der neue Unternehmensbereich Klebstoff-Technologien verzeichnete im Geschäftsjahr 2006 einen Gesamtumsatz von 5,5 Milliarden Euro. Bis zum 30. Juni 2007 werden Dr. Jochen Krautter, bisher zuständig für den Unternehmensbereich Henkel Technologies, und Alois Linder, bisher zuständig für den Unternehmensbereich Klebstoffe für Konsumenten und Handwerker, diesen Unternehmensbereich gemeinsam leiten. Zum 1. Juli 2007 wird Dr. Jochen Krautter als langjähriger persönlich haftender Gesellschafter planmäßig aus der Geschäftsführung von Henkel ausscheiden. Anschließend wird Alois Linder die alleinige Führung des neuen Unternehmensbereiches Klebstoff-Technologien übernehmen. „Der Zusammenschluss dieser Geschäfte erfolgt unter dem strategischen Gesichtspunkt der einheitlichen Marktbearbeitung“, erklärt Prof. Dr. Ulrich Lehner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Henkel KGaA. „Wir erwarten dadurch eine noch bessere gemeinsame Nutzung der Kernkompetenzen beider Unternehmensbereiche und ein deutlich beschleunigtes Wachstum in allen Regionen der Welt.“

Kontakt. www.henkel.de

Kontakt. www.henkel.de

Verwandte Themen
Auch der kürzlich neu vorgestellte „WorkForce DS-410“-Scanner wird auf der Roadshow in realistischen Szenarien präsentiert.
Epson startet Roadshow zum Thema Dokumentenmanagement weiter
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter