BusinessPartner PBS
Thomas Frey verstärkt das Koleksiyon-Team. (Bild: Jan Haas/Koleksiyon)
Thomas Frey verstärkt das Koleksiyon-Team. (Bild: Jan Haas/Koleksiyon)

Büromöbel: Thomas Frey verstärkt Koleksiyon-Vertrieb

Thomas Frey (53) ist seit dem 1. Februar Verkaufsleiter beim Anbieter von Büromöbeln Koleksiyon – er soll für Süddeutschland ein exklusives Fachhandelsnetz aufbauen.

Seine Aufgabe ist der Aufbau eines Fachhandelsnetzes südlich von Frankfurt inklusive der Mainmetropole. Der Industriefachwirt bringt 26 Jahre Erfahrung in der Büromöbelbranche mit: Frey war zwischen 1997 und 2015 bei Steelcase und leitete zuletzt als Sales-Director ein Team von sechs Mitarbeitern im Gebiet Mitte, das sich teils mit seinem neuen Vertriebsgebiet überschneidet. Zuletzt war er Vertriebsleiter Deutschland bei dem Anbieter für Akustiklösungen Preform. Frey wird Teil des Teams von Koleksiyon-Deutschlandchef Dirk Boll, der von Düsseldorf aus den Vertrieb im Norden steuert. Erst kürzlich wurde ein 800 Quadratmeter großer Showroom im Düsseldorfer Medienhafen mit Rheinblick eröffnet. Der Showroom ist auch Anlaufstelle für die Kunden von Thomas Frey, denn Koleksiyon vertreibt ausschließlich über den Fachhandel.

Kontakt: www.koleksiyoninternational.com 

Verwandte Themen
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter