BusinessPartner PBS

Herlitz dementiert Schließungspläne für Peitz

Pressemeldungen am gestrigen Sonntag, Herlitz plane die Schließung oder den Verkauf des Standortes Peitz, entbehren jeder Grundlage. Dies teilte der Berliner Konzern heute mit.

Laut Firmeninfo gibt es keine Pläne der Unternehmensleitung, das Werk Peitz zu verkaufen oder zu schließen. Betriebsrat und Geschäftsleitung haben die durch die Presseberichte verunsicherten Mitarbeiter gemeinsam entsprechend informiert. Bei der Falken Office Products GmbH in Peitz seien vielmehr umfangreiche Projekte in der Produktion zur weiteren Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit und nachhaltigen Sicherung des Standortes durchgeführt worden. Die Produktionskapazität liegt damit bei mehr als 90 Millionen Briefordnern. Der Standort gehört zu den größten Werken für Ordner und weitere Registraturprodukte weltweit und beschäftigt 300 Mitarbeiter.

Kontakt: www.herlitz.de

Verwandte Themen
Hiller Objektmöbel und Rosconi setzen auf eine hochwertige Katalog-Präsentation – und auf einen Online-Katalog.
Hiller und Rosconi mit Print- und Online-Katalog weiter
Offizielle Einweihung der Deutschland-Zentrale von Canon (v. l.): Rokus van Iperen, President & CEO Canon EMEA, Frank Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Krefeld, und Rainer Führes, Geschäftsführer Canon Deutschland
Canon weiht neue Deutschland-Zentrale ein weiter
Thorben Buck, Bürotechnik-Gebietsverkaufsleiter bei HSM
Thorben Buck verstärkt HSM weiter
umixx-Standort in Essen: Kooperation mit dem WWF Deutschland verlängert
umixx und WWF verlängern Kooperation weiter
Jörg Hartmann, Business Development Manager Vertical Displays bei BenQ Deutschland
BenQ verstärkt Engagement in vertikalen Märkten weiter
dxp distribution kauft Scandienstleister abc-scan.de weiter