BusinessPartner PBS

Herlitz halbiert Vorjahresverlust

Die Umsatzerlöse des Berliner Konzerns lagen im ersten Quartal 2009 knapp fünf Prozent unter den vergleichbaren Werten des Vorjahres.

Dabei spielen laut der heutigen Zwischenmitteilung die Auswirkungen der globalen Finanzkrise eine wesentliche Rolle. In diesem Zusammenhang werden insbesondere Nachfragerückgänge und nachteilige Wechselkursentwicklungen in den osteuropäischen Ländern sowie verminderte Umsätze im gewerblichen Bürobedarfshandel in Westeuropa genannt. Zusätzlich wurden strategiekonform Umsätze mit Artikeln, die nicht die Marke Herlitz tragen, weiter zurückgefahren. Gegenüber dem ersten Quartal 2008 konnte dabei das negative Ergebnis halbiert werden.

Laut Firmeninfo setzt Herlitz die Strategie der Konzentration auf das Kerngeschäft und die Marke konsequent weiter fort. Der Umsatzanteil der Markenprodukte hat sich im Vergleich zu den ersten drei Monaten des vergangenen Jahres weiter erhöht.

Kontakt: www.herlitz.de

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter