BusinessPartner PBS

Neue Channel-Vertriebsleitung bei Lexmark

Ute Hildebrand übernimmt ab sofort bei Lexmark die Vertriebsleitung SMB & Channel für Deutschland (außer Bayern).

Sie übernimmt die Position von Christian Makos, der bei Lexmark in die Vertriebsleitung SMB & Channel für Bayern, Österreich und die Schweiz wechselt. Der gebürtige Österreicher folgt auf Urs Bürgisser, der das Unternehmen verlassen hat. Sowohl Christian Makos als auch Ute Hildebrand berichten an Michael Lang, Direktor Channel und Retail Sales DACH.

Ute Hildebrand hatte nach ihrem Studium des Fotoingenieurwesens seit 1994 verschiedene Positionen in Vertrieb und Marketing unter anderem bei Canon und Corporate Express inne. Ihre Karriere bei Lexmark begann die heute 41-jährige 2005 als Channel Account Manager. Anschließend war sie zwei Jahre lang als Channel Program Manager EMEA sowie als Sales Manager EMEA bei Lexmark International in Paris und Genf tätig. 2010 schloss sie ihren Master of Business Administration (MBA) erfolgreich ab. Im gleichen Jahr kehrte sie zurück nach Deutschland, um dort die Stelle als Manager Value Sales EMEA zu übernehmen.

Christian Makos begann 2003 nach seinem Studium der Wirtschaftsinformatik bei Lexmark im Vertriebsmarketing und übernahm dort 2004 die Teamleitung, die er bis 2007 inne hatte. Im Anschluss daran war der 35-jährige bis 2010 als Account Manager SMB/Channel für den Ausbau der Vertriebsaktivitäten mit Channelpartnern und Mittelstandskunden in der Region Mitte verantwortlich und wurde im Dezember 2010 als Vertriebsleiter SMB & Channel für Deutschland (außer Bayern) in das deutsche Management berufen.

Kontakt: www.lexmark.de

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter