BusinessPartner PBS

Henkel stärkt Klebstoffgeschäft

Der Düsseldorfer Konsumgüterkonzern will von Akzo Nobel für knapp vier Milliarden Euro die Klebstoffgeschäfte des britischen Chemieunternehmens ICI kaufen.

Der Kauf sei mit Akzo Nobel vereinbart worden, teilte Henkel gestern mit. Für das Düsseldorfer Unternehmen wäre dies die größte Übernahme in der Firmengeschichte. Das ICI-Management hatte im Vorfeld das Angebot von Akzo Nobel in Höhe von rund zwölf Milliarden Euro angenommen. Bei Henkel bekämen die Klebstoffe um Pritt und Patex durch den Großeinkauf noch mehr Gewicht und würden künftig etwa die Hälfte des Umsatzes ausmachen. Die ICI-Klebstoffgeschäfte erzielten 2006 einen Umsatz von 1,85 Milliarden Euro. Henkel erwartet jährliche Vorteile von bis zu 260 Millionen Euro überwiegend aus Kosteneinsparungen.

Kontakt: www.henkel.de

Verwandte Themen
Jörg Hartmann, Business Development Manager Vertical Displays bei BenQ Deutschland
BenQ verstärkt Engagement in vertikalen Märkten weiter
dxp distribution kauft Scandienstleister abc-scan.de weiter
Brian Boyd, seit Mai 2014 Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Klöber, verlässt den Büromöbelhersteller.
Boyd verlässt Klöber weiter
Das international agierende Familienunternehmen Maul, hier der Standort Kirchen im Siegerland, produziert an zwei Standorten in Deutschland weit über 1000 Produkte.
Maul mit Leuchten auf Erfolgskurs weiter
Arthur Breuer und André Müller bilden das Führungsduo bei DLL-DACH
Neue Führungsspitze bei DLL weiter
Isabell Hertlein
Isabell Hertlein neue Kinnarps-Verkaufsleiterin weiter