BusinessPartner PBS

Henkel stärkt Klebstoffgeschäft

Der Düsseldorfer Konsumgüterkonzern will von Akzo Nobel für knapp vier Milliarden Euro die Klebstoffgeschäfte des britischen Chemieunternehmens ICI kaufen.

Der Kauf sei mit Akzo Nobel vereinbart worden, teilte Henkel gestern mit. Für das Düsseldorfer Unternehmen wäre dies die größte Übernahme in der Firmengeschichte. Das ICI-Management hatte im Vorfeld das Angebot von Akzo Nobel in Höhe von rund zwölf Milliarden Euro angenommen. Bei Henkel bekämen die Klebstoffe um Pritt und Patex durch den Großeinkauf noch mehr Gewicht und würden künftig etwa die Hälfte des Umsatzes ausmachen. Die ICI-Klebstoffgeschäfte erzielten 2006 einen Umsatz von 1,85 Milliarden Euro. Henkel erwartet jährliche Vorteile von bis zu 260 Millionen Euro überwiegend aus Kosteneinsparungen.

Kontakt: www.henkel.de

Verwandte Themen
Colop-Zentrale in Wels: Der Hersteller schafft die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im wichtigen Exportgeschäft.
Colop baut weltweite Distribution aus weiter
Setzt auf Neuausrichtung und neue Betätigungsfelder: die Biella Group mit Hauptsitz in der Schweiz
Biella setzt auf neue Geschäftsfelder weiter
tesa übernimmt den Entwickler der Klebeschraube, der das Bohren von Löchern in die Wand oftmals unnötig macht. (Bild: tesa SE)
tesa SE übernimmt die nie wieder bohren ag weiter
Sharp Europe Headquarters in Hayes bei London: Neue Akquisitionen sollen die Stellung in Markt stärken.
Sharp macht Fachhändler zur Tochter weiter
TA Triumph-Adler meldet Wachstum für das am 31. März endende Geschäftsjahr.
TA Triumph-Adler trotzt Markttrend weiter
3M baut den Bereich „Persönliche Schutzausrüstung“ durch Zukauf weiter aus. (Bild: 3M)
3M kauft im Bereich PSA weiter zu weiter