BusinessPartner PBS

Berolina fährt Produktion runter

Der Berliner Anbieter von Druckmanagement-Systemen und Verbrauchsmaterialien Berolina hat schon vor einigen Monaten Kurzarbeit in der Produktion eingeführt.

Man wolle auf diese Weise Spielraum schaffen, um das Wegbrechen von Vertriebspartnern zu kompensieren, hieß es nach Informationen der Märkischen Allgemeinen Zeitung. Die Kurzarbeit wurde im April eingeführt und bis Ende September beantragt, sie betrifft vor allem Mitarbeiter in der Produktion, nicht jedoch die Mitarbeiter in Projektmanagement, Marketing und Versand. Man wolle den Spielraum nutzen, um Kündigungen zu vermeiden und neue Vertriebspartner zu finden und aufzubauen.

Kontakt: www.berolina.de

Verwandte Themen
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialisten ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter
Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler
TA Triumph-Adler steigert Umsatz weiter