BusinessPartner PBS
Lexmark will hunderte Stellen weltweit streichen.
Lexmark will hunderte Stellen weltweit streichen.

Restrukturierung: Lexmark streicht hunderte Jobs weltweit

Lexmark will im Zuge eines Restrukturierungsprogramms die Zahl seiner Mitarbeiter vermindern: Im kommenden Jahr sollen weltweit 700 der 10.000 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen.

Dabei gebe es keine Schwerpunkte, was Länder oder Standorte betrifft, zitierten amerikanische Medien Jerry Grasso, Senior Vice President und Chief Marketing Officer von Lexmark. Die Restrukturierung diene der Sicherung des künftigen Unternehmenserfolgs. Lexmark ist seit Ende 2016 Teil eines asiatischen Investmentkonsortiums unter Führung des chinesisches Tinten- und Tonerhersteller Apex.

Kontakt: www.lexmark.com www.apexmic.com 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Bene-Headquarter und Produktion in Waidhofen an der Ybbs in Niederösterreich (Bild: Bene)
Bene verbessert Rentabilität weiter
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter