BusinessPartner PBS
Lexmark will hunderte Stellen weltweit streichen.
Lexmark will hunderte Stellen weltweit streichen.

Restrukturierung: Lexmark streicht hunderte Jobs weltweit

Lexmark will im Zuge eines Restrukturierungsprogramms die Zahl seiner Mitarbeiter vermindern: Im kommenden Jahr sollen weltweit 700 der 10.000 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen.

Dabei gebe es keine Schwerpunkte, was Länder oder Standorte betrifft, zitierten amerikanische Medien Jerry Grasso, Senior Vice President und Chief Marketing Officer von Lexmark. Die Restrukturierung diene der Sicherung des künftigen Unternehmenserfolgs. Lexmark ist seit Ende 2016 Teil eines asiatischen Investmentkonsortiums unter Führung des chinesisches Tinten- und Tonerhersteller Apex.

Kontakt: www.lexmark.com www.apexmic.com 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter
Die MKS-Roadshow-Termine in Deutschland und Österreich
MKS geht auf Herbst-Roadshow weiter
Bolia steht für nordische Design-Traditionen, nachhaltige Materialien und hochwertige Handwerkskunst und ergänzt das Portfolio von Steelcase um Produkte wie Sofas, Sessel und Tische. (Bild: Steelcase)
Steelcase nimmt Bolia ins Sortiment weiter
Auch in diesem Jahr sind von der Update-Panne vor allem Drucker der HP „OfficeJet“-Serie betroffen.
HP-Update sorgt erneut für Probleme mit Alternativ-Patronen weiter