BusinessPartner PBS

UPM reagiert bei Label Division

Der weltweit führende Hersteller von selbstklebenden Etikettenmaterialien plant umfangreiche Umstrukturierungen seiner Label Division in Europa.

Dadurch sollen insbesondere die Wetbewerbsfähigkeit hinsichtlich der Kosten sowie die Profitabilität verbessert werden. Zu den geplanten Maßnahmen gehören die Stilllegung einiger Produktionslinien für selbstklebende Etikettenmaterialien und die Verringerung der Schneidekapazitäten unter anderem auch in Deutschland. Ziel ist, die Betriebskosten jährlich um rund 25 Millionen Euro zu senken.

Laut Firmeninfo ist aufgrund der schwachen Wirtschaftslage die Marktnachfrage nach selbstklebenden Etikettenmaterialien derzeit rückläufig. Die UPM Label Division ist weltweit einer der führenden Hersteller in diesem Bereich. Zuletzt wurde mit rund 2700 Mitarbeitern ein Umsatz von etwa einer Milliarde Euro realisiert.

Kontakt: www.upmraflatac.com, www.upm-kymmene.com

Verwandte Themen
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialisten ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter
Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler
TA Triumph-Adler steigert Umsatz weiter