BusinessPartner PBS

Turbon spürt Preiswettbewerb

Beim in Hattingen ansässigen Supplies-Hersteller war in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres beim konsolidierten Umsatz einen Rückgang von 7,5 Millionen Euro auf 55,9 Millionen Euro zu verzeichnen.

Der Geschäftsverlauf in der zweiten Jahreshälfte sei von einem wiederholten heftigen Preiswettbewerb gekennzeichnet, „der sich natürlich auf unsere Umsatzzahlen auswirke“, so die Firmeninfo. Dennoch sei es bis jetzt gelungen, „den notwendigen Preissenkungen durch Kosteneinsparungen zu begegnen, sodass die Ergebniszahlen des Jahres 2013 bisher zwar unter den Vorjahreszahlen liegen, sich insgesamt aber weiterhin solide im Bereich unserer Planung bewegen“. Der auf den ersten Blick deutliche Rückgang entfällt mit 3,1 Millionen Euro auf die nicht mehr dem Konsolidierungskreis gehörende Kores Nordic Belgium sowie mit 0,9 Millionen Euro verursachten Währungseffekte. Der verbleibende Rückgang sei „dem Preiswettbewerb zuzurechnen“.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag in den ersten neun Monaten bei 4,5 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum 5,7), das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit bei 3,6 Millionen Euro (Vorjahreszeitraum 4,7) und der Konzernüberschuss in den ersten neun Monaten 2013 betrug 2,4 Millionen Euro nach 3,1 Millionen Euro im Vorjahr. Nachdem im Monat September der höchste Monatsumsatz der ersten neun Monate erzielt und im Oktober der Umsatz erneut gesteigert werden konnte, erwartet Turbon, „dass das vierte Quartal unser umsatzstärkstes Quartal in 2013 wird“. Bedingt durch die Preissenkungen wird jetzt für das Gesamtjahr ein Konzernumsatz leicht unter 80 Millionen Euro erwartet. Im vergangenen Geschäftsjahr lag der Umsatz bei 84,9 Millionen Euro.

Kontakt: www.turbon.de

Verwandte Themen
Pelikan International Corp. Berhad drängt die Minderheitsaktionäre aus der Pelikan AG und hat alle Anteile übernommen.
Pelikan Int. Berhad wird Alleineigentümer der Pelikan AG weiter
Dinkhauser Kartonagen in Hall stattet sein Team mit E-Autos aus. (Bild: Dinkhauser)
Elektro-Fuhrpark für Dinkhauser Kartonagen weiter
Thomas Bergmann
Thomas Bergmann bei styro gestartet weiter
Mithilfe des „PRINT-GREEN“-Programms von Kyocera Document Solutions wurden nicht nur 96.000 Tonnen CO2 kompensiert, sondern auch 44.000 effiziente Haushaltskocher im Siaya-Gebiet installiert und so die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen verbe
Kyocera spart über 96.000 Tonnen Kohlendioxid ein weiter
Christoph Thomas und Rudolph Hanke (rechts)
Hama-Geschäftsführer geht in Ruhestand weiter
Thomas Nöth
Thomas Nöth ist neuer Regionalleiter West bei Kinnarps weiter