BusinessPartner PBS

UPM muss weiter Strukturen umbauen

Der Papierkonzern UPM baut weiter um und will in Europa vier Papiermaschinen stilllegen. In Deutschland sollen die Standorte Augsburg und Dörpen jedoch neue Aufgaben übernehmen.

UPM, hier das Werk in Dörpen, will Aufgaben in Deutschland konzentrieren.
UPM, hier das Werk in Dörpen, will Aufgaben in Deutschland konzentrieren.

Die geplanten Schließungen betreffen Maschinen für Zeitungs- und Magazinpapiere in Werken in Frankreich, Finnland und Großbritannien zum ersten Quartal 2015. Bis zu 550 Mitarbeiter könnten betroffen sein, die Kapazitäten sollen um 800 000 Tonnen jährlich sinken. An den Standorten soll auf den verbleibenden Maschinen weiter produziert werden. Bis Ende 2015 sollen die Einschnitte das jährliche Ergebnis des Konzerns um 150 Millionen Euro verbessern. Jussi Pesonen, President & CEO von UPM sagte zu den Plänen: „Das europäische Papiergeschäft ist ein Fall für sich. Wir haben eine Trendwende bei der Rentabilität im Jahr 2014 erreicht, dennoch sind die aktuellen Betriebszahlen inakzeptabel niedrig und die aktuelle wirtschaftliche Umfeld verspricht keinen Rückenwind für 2015.“ Man müsse seine Aktivitäten auf das sich verändernde Marktumfeld anzupassen. Neben den Umstrukturierungen bei der Produktion wird es auch in der Verwaltung Veränderungen geben: UPM Paper ENA plant, Lieferkettenplanung und Auftragsabwicklung in Augsburg und Dörpen zu zentralisieren.

Kontakt: www.upm.com

Verwandte Themen
William Kuo übernimmt die Leitung bei Avision Europe.
William Kuo führt Avision Europe weiter
Screenshot der Website von Skrebba: Der vorläufige Insolvenzverwalter sucht eine Lösung, um den Betrieb weiterzuführen. (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Auch für Skrebba wird Investor gesucht weiter
LCD-Laserprojektor von Panasonic: Durch die Avixa-Akkreditierung des Schulungsprogramms von Panasonic Visual können AV-Anbieter und Händler nun Punkte für das CTS-Programm erwerben. (Bild: Panasonic)
Avixa akkreditiert Panasonic-Schulungen weiter
Energizer-Homepage: Mit der Übernahme von Varta baut das Unternehmen seine weltweite Präsenz aus (Monitorbild: Thinkstock 166011575)
Energizer übernimmt Varta weiter
Als Chief Revenue Officer soll Max Ertl das weltweite Wachstum der DocuWare-Cloud-Lösung weiter beschleunigen.
Max Ertl wird Chief Revenue Officer bei Docuware weiter
Der vorläufige Insolvenzverwalter der Staufen GmbH sucht kurzfristig einen Investor für die Übernahme des Geschäftsbetriebs und der Mitarbeiter.
Staufen-Insolvenzverwalter sucht Investor weiter