BusinessPartner PBS

International Paper macht Fabriken zu Geld

Der Hersteller von Papier und Verpackungen International Paper hat seine in den USA ansässige Sparte Bauprodukte verkauft. Mit dem Erlös sollen Verluste ausgeglichen werden.

International Paper verkauft für 750 Millionen Dollar seine Sparte Bauprodukte (Temple-Inland) an Georgia-Pacific LLC. Eingeschlossen sind 16 Produktionswerke in den USA, in denen bespielsweise Gipskartonplatten und verschiedene Bauplatten aus Holzfasern (unter anderem MDF-Platten) hergestellt werden. Der Verkauf soll im ersten Quartal des Jahres 2013 wirksam werden. International Paper teilte mit, man wolle den Erlös des Verkaufs zur Senkung des Verlustes einsetzen. In den ersten neun Monaten des aktuellen Geschäftsjahrs hatte International Paper einen Konzernumsatz von 15,4 Milliarden Dollar erzielt. Der Nettogewinn für diese Periode halbierte sich nahezu im Jahresvergleich, betrug aber immer noch 559 Millionen Dollar.

Kontakt: www.international-paper.com; www.templeinland.com

Verwandte Themen
Händlershop von JT company bei Amazon
Canon erwirkt einstweilige Verfügung gegen JT Company weiter
In den ersten drei Quartalen des Jahres erwirtschaftete DocuWare einen weltweiten Umsatz von 36 Millionen Euro.
DocuWare-Gruppe wächst um 30 Prozent weiter
Florian Löhle, Vertriebsleiter Deutschland bei Bene
Florian Löhle wird Vertriebsleiter Deutschland bei Bene weiter
Jalema an seinem Firmensitz im niederländischen Reuvel
Jalema feiert 70-Jähriges weiter
Anwenderbeirat „Concept Office“ bei seinem Treffen bei wegscheider office Solution in Hannberg (Bild: wegscheider office Solution)
wegscheider sammelt Wünsche der Anwender weiter
Daniel Petrasch, kaufmännischer Leiter Sigel, (rechts) und Sascha Staude, Qualitätsmanagement Sigel, (links) nehmen die Urkunde zur ISO-9001-Zertifizierung von Dietmar Winner, Geschäftsführer TAW Cert für QM-Systeme und Personal, entgegen. (Bild: Sigel)
Sigel zertifiziert nach ISO 9001  weiter